Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Köpping wirbt für positive Haltung bei Aufnahme Geflüchteter

Migration ist ein Dauerthema in Sachsen - nicht nur durch die Grenzlage des Freistaates bedingt. Die sächsische Sozialministerin ist unermüdlich dabei, dabei an das Gemeinschaftsgefühl zu appellieren.
Sachsen Kabinett - Pressekonferenz
Petra Köpping (SPD), Sozialministerin von Sachsen, spricht auf einer Kabinetts-Pressekonferenz. © Sebastian Kahnert/dpa

Sachsens Sozialministerin Petra Köpping hält eine positive Grundstimmung bei der Aufnahme von Asylbewerbern für erforderlich, um damit einhergehende Probleme zu lösen. Kommunen hätten nach wie vor große Schwierigkeiten bei der Aufnahme und der Integration Geflüchteter, räumte die SPD-Politikerin am Dienstag nach der Kabinettssitzung ein. Sie persönlich glaube aber nicht, dass dies nur mit Kapazitätsproblemen bei der Unterbringung zu tun habe, sondern auch mit dem Willen vor Ort, ob die Bevölkerung das möchte oder ob es eine ablehnende Haltung gebe.

Köpping zufolge hat Ostdeutschland in einer vergleichsweise kurzen Zeit eine große Anzahl von Flüchtlingen aufnehmen müssen. Heute gebe es hier Städte mit einem Ausländeranteil von zehn Prozent, in manchen ländlichen Regionen von sieben Prozent. Die westdeutschen Länder hätten damals mehr Zeit gehabt, die einheimische Bevölkerung dabei einzubinden. «Mir ist es wichtig, dass wir positiv an die Aufnahme von Asylbewerbern herangehen müssen - bei allen Problemen, die wir haben», sagte Köpping. Man brauche dafür eine «positive Kultur».

Das Kabinett hatte am Dienstag auf seiner wöchentlichen Sitzung Experten aus der Wissenschaft und von Behörden zum Thema Migration und Integration eingeladen. Köpping bekräftigte im Anschluss ihre Überzeugung, dass Sprache und Arbeit die wichtigsten Integrationsinstrumente sind. Sie appellierte an Arbeitgeber, den Betroffenen eine Chance zu geben. Köpping bezog sich dabei auch auf den Umstand, dass 60 Prozent der in Sachsen untergekommenen Ukrainer arbeitslos gemeldet sind. Die Menschen wollten arbeiten, sagte die Ministerin. Arbeit sei die Voraussetzung für Akzeptanz.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Chicago Med Staffel 10: Das wissen wir zu Release, Story und Cast
Tv & kino
Chicago Med Staffel 10: Das wissen wir zu Release, Story und Cast
Gina Lollobrigida
People news
Lollobrigidas Uhr von Fidel Castro versteigert
Pokémon Unite: Die besten Builds und Movesets für jedes Pokémon
Games news
Pokémon Unite: Die besten Builds und Movesets für jedes Pokémon
Die GigaCube-Tarife für Dein GigaZuhause: Highspeed-Internet ohne Festnetz-Anschluss
Das beste netz deutschlands
Die GigaCube-Tarife für Dein GigaZuhause: Highspeed-Internet ohne Festnetz-Anschluss
Gutscheinkarten der Downloadplattform Steam
Das beste netz deutschlands
Valve: Steam-Konto vererben ist nicht vorgesehen
Little Impacts: Das musst Du zum Nachhaltigkeits-Spiel des Umweltbundesamtes wissen
Handy ratgeber & tests
Little Impacts: Das musst Du zum Nachhaltigkeits-Spiel des Umweltbundesamtes wissen
Olympiakos Piräus - AC Florenz
Fußball news
Olympiakos Piräus gewinnt Titel in der Conference League
Ein kleiner Gemüsegarten
Wohnen
Mischkultur: Wer passt zu wem ins Beet?