Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Weltkriegsbombe in Mainz gefunden: Tausende werden evakuiert

In Mainz ist am Mittwoch eine Weltkriegsbombe gefunden worden. Sie soll vermutlich am Freitag entschärft werden. Welche Gebiete müssen evakuiert werden?
Weltkriegsbombe in Mainz gefunden
Absperrband der Polizei sperrt den Durchgang zu der Fundstelle einer Weltkriegsbombe. © Sebastian Kahnert/dpa

Wegen des Fundes einer Weltkriegsbombe in Mainz müssen am Freitag nach Angaben der Stadt rund 4600 Anwohner ihr Zuhause verlassen. Im Evakuierungsradius liegen voraussichtlich auch der Universitätscampus, die Fachhochschule an der Lucy-Hillebrand-Straße und das Studierendenwohnheim, die Gewerbegebiete «Am Sägewerk» und «Kisselberg» sowie der Stadtteil Münchfeld, wie die Stadt am Mittwochabend weiter mitteilte. Die Evakuierung ist nötig, weil die Bombe voraussichtlich am Freitag entschärft werden soll.

Die etwa 500 Kilogramm schwere amerikanische Bombe wurde nach Polizeiangaben am Mittwochnachmittag in der Nähe des Europakreisels gefunden - bei Bauarbeiten auf dem Hochschulerweiterungsgelände. «Der sofort informierte Kampfmittelräumdienst Rheinland-Pfalz, die Polizei sowie die Feuerwehr sichteten den Bombenfund und haben entschieden, dass der gut zugängliche Blindgänger entschärft werden muss», teilte die Polizei mit.

Vor der Entschärfung - laut Stadt voraussichtlich am Freitagmittag - muss das umliegende Gebiet in einem Radius zwischen 500 und 1000 Metern evakuiert werden. Am Donnerstag wollen die Feuerwehr sowie die Stadt den genauen Radius mitteilen - inklusive Straßennamen und Hausnummernbereiche.

Es wird laut der Polizei auch zu «erheblichen Behinderungen» im Auto-, Straßenbahn- und Busverkehr kommen. Gesperrt werden unter anderem die Saarstraße, Koblenzer Straße und die Bahnstrecke Gonsenheim/Waggonfabrik.

Anwohnern aus dem betroffenen Gebieten empfiehlt die Polizei, sich für Freitag einen alternativen Aufenthaltsort zu suchen. Hilfsbedürftigen Personen werde man Transportmöglichkeiten zur Verfügung stellen und ein Bürgertelefon sowie eine Betreuungsstelle einrichten. Informationen findet die Bevölkerung auf der Webseite der Stadt Mainz.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Donna Leon
People news
Donna Leon hält wenig von Eintrittsgebühr in Venedig
Matthias Reim
People news
Matthias Reim: «Ich bin ein sehr optimistischer Mensch»
Reacher Staffel 3: Welcher Fall wartet auf Jack in den neuen Folgen?
Tv & kino
Reacher Staffel 3: Welcher Fall wartet auf Jack in den neuen Folgen?
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Rechnungshof: EU kann bei KI-Investitionen nicht mithalten
One UI 7.0: Das erwarten wir vom großen Samsung-Update
Handy ratgeber & tests
One UI 7.0: Das erwarten wir vom großen Samsung-Update
Beats Solo Buds: Das kann die AirPods-Alternative
Handy ratgeber & tests
Beats Solo Buds: Das kann die AirPods-Alternative
Robert Andrich und Jonathan Tah
Nationalmannschaft
Drei Meister und der Kapitän: Nagelsmanns Kader füllt sich
Frühstücksburger mit Mortadella und Basilikum-Pistazien-Pesto
Familie
Mortadella-Frühstücksburger mit Basilikum-Pistazien-Pesto