Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Nach tödlichem Radunfall laufen Ermittlungen

Vieles ist eine Woche nach dem Unglück noch unklar: Wie kam es zu dem Unfall? Und wer saß am Steuer?
Ein Streifenwagen der Polizei ist mit Blaulicht im Einsatz
Ein Streifenwagen der Polizei ist mit Blaulicht im Einsatz. © Jens Büttner/dpa

Nach dem tödlichen Unfall einer Radfahrerin in Mainz ermitteln die Behörden gegen einen 56-jährigen Mann und dessen 15-jährigen Sohn wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung. «Wer das Fahrzeug tatsächlich geführt hat und wer sich wo im Auto befand, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen», teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag auf Anfrage mit. Am vergangenen Donnerstagabend wurde die Radlerin vom Heck des Autos erfasst, die 56-Jährige starb noch an der Unglücksstelle. Wie es zu dem Unfall kam, musste ebenfalls noch ermittelt werden. Unter anderem wurde ein unfallanalytisches Gutachten beauftragt, auch wurden weiterhin Zeugen vernommen.

«Es bestehen keineswegs gesicherte Erkenntnisse, dass der 15-Jährige der Verursacher des Unfalls ist», hieß es weiter von der Behörde. Der SWR hatte zuvor berichtet, laut seinen Informationen habe der Jugendliche den Wagen gesteuert. Es habe sich um eine Art Fahrstunde gehandelt, der Vater habe auf dem Beifahrersitz gesessen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Peter Maffay
Musik news
Maffay rockt auf Farewell-Tour - «Alles hat seine Zeit»
Regenwolken
Musik news
Erneut Unwetter über Deutschland
Schauspieler Donald Sutherland
Tv & kino
Kanadischer Schauspieler Donald Sutherland gestorben
iOS 17.6: Das steckt im neuen iPhone-Update
Handy ratgeber & tests
iOS 17.6: Das steckt im neuen iPhone-Update
Kaspersky
Internet news & surftipps
USA verbietet russische Antiviren-Software Kaspersky
Apple
Internet news & surftipps
Apple führt neue KI-Funktionen vorerst nicht in der EU ein
Ronald Koeman
Fußball news
Coach Koeman versteht VAR-Entscheidung nicht
Eine Mutter fotografiert ihr Kind auf einem Spielplatz
Familie
Kinderfotos teilen: Darauf sollten Eltern achten