Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

S6 fährt nach Hangrutsch wieder bis Ratingen

Die S6 bringt täglich tausende Reisende vom Ruhrgebiet nach Düsseldorf und zurück. Doch ein Hangrutsch legt die Strecke seit Wochen lahm. Jetzt ist zumindest ein Abschnitt wieder befahrbar.
Probleme auf S6 nach Hangrutsch größer als gedacht
Arbeiter legen an der Strecke der S6 einen Hang für weitere geologische Untersuchungen frei. © ---/DB AG/dpa

Nach einer wochenlangen Sperrung durch einen Hangrutsch ist auf der S-Bahnstrecke zwischen Ratingen und Essen zumindest ein erster Teilbereich wieder freigegeben worden. Seit Montagmorgen fahren Züge der S6 werktags wieder von Düsseldorf bis nach Ratingen. Wann die S6 auch bis nach Essen durchfahren kann, ist noch völlig unklar. Die Bahn rechnet damit, dass die Instandsetzung der beschädigten Strecke noch mehrere Monate dauern wird.

Der für Pendler zwischen Essen und Düsseldorf wichtige Abschnitt ist seit Mitte Januar gesperrt, weil durch wochenlange Regenfälle ein Hang bei Ratingen-Hösel ins Rutschen geraten war. Nach ersten geologischen Untersuchungen ist laut Bahn inzwischen klar, dass die Probleme an der Stelle noch deutlich größer sind als anfänglich gedacht. Tief im Boden seien Felsplatten in Bewegung geraten. Dadurch seien die Gleise um bis zu 30 Zentimeter nach oben gedrückt worden. Schienen seien verbogen, Weichen beschädigt und Teile der Oberleitung seien zerstört worden.

In einem ersten Schritt hat die Bahn deshalb am Montag nur den Abschnitt zwischen Düsseldorf und Ratingen-Ost freigegeben. Montags bis freitags fahren die Züge der S6 dort von 4.30 Uhr bis 20.00 Uhr. Von Ratingen nach Essen geht es für Reisende mit dem Ersatzbus weiter. Abends und am Wochenende fallen die Züge wie schon zuletzt zwischen Düsseldorf-Rath und Essen-Kettwig komplett aus. Reisende können dann für die ganze Strecke Ersatzbusse nutzen oder mit anderen Linien über Duisburg fahren.

Die Streckensperrung der S6 fällt in den kommenden Osterferien noch einmal besonders ins Gewicht, weil die Bahn dann für umfangreiche Bauarbeiten zwei Wochen lang auch wichtige Strecken rund um Duisburg sperrt. Viele Reisende zwischen dem westlichen Ruhrgebiet und dem Rheinland müssen dann auf Ersatzbusse umsteigen. Wer in den Auskunftssystemen der Bahn nach seiner Verbindung suche, sehe dort, wie man trotz der Sperrungen und Umleitungen ans Ziel komme, teilte die Bahn mit.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Nintendo Switch 2: Alle Infos zu Release, Features und Co.
Games news
Nintendo Switch 2: Alle Infos zu Release, Features und Co.
Jimmy Kimmel und Molly McNearney
People news
Jimmy Kimmel dankt Kinderklinik
Deutscher Sachbuchpreis
Kultur
Nominierte für Deutschen Sachbuchpreis stehen fest
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Test: Viel drin für wenig Geld
Handy ratgeber & tests
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Test: Viel drin für wenig Geld
Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
Handy ratgeber & tests
Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
Pixel-Smartphones: Update im April und März 2024 – das ist neu
Handy ratgeber & tests
Pixel-Smartphones: Update im April und März 2024 – das ist neu
Ralf Rangnick
Fußball news
Rangnick bei Bayerns Trainersuche immer mehr im Fokus
Eine Frau setzt Kopfhörer auf
Job & geld
Anspruch auf Noise-Cancelling-Kopfhörer bei Lärm im Job?