Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Bayern-Legende Maier: «Acht Punkte sind gar nichts»

Sepp Maier sieht Bayer Leverkusen klar auf Meisterkurs. Trotzdem erinnert die Bayern-Legende an ein historisches BVB-Beispiel. Seinem Herzensclub gibt er derweil einen Rat.
Ex-Fußballprofi Maier
Sepp Maier bei einem Interview mit der Deutschen Presse-Agentur. © Sven Hoppe/dpa

Torwart-Legende Sepp Maier rechnet angesichts der aktuellen Lage im Titelkampf der Fußball-Bundesliga zwar mit dem ersten Meistertitel für Bayer Leverkusen. Er hält aber auch eine Aufholjagd seines FC Bayern immer noch für möglich. «Acht Punkte sind gar nichts. Es sind noch zwölf Spieltage und damit 36 Punkte zu vergeben», sagte Maier eine Woche vor seinem 80. Geburtstag (28. Februar) der Deutschen Presse-Agentur.

Er erinnerte an die Saison 2018/19. «Es ist noch gar nicht so lang her, da hatte Borussia Dortmund neun Punkte Vorsprung. Und Bayern wurde am Ende doch noch deutscher Meister.» Nach 15 Spieltagen lagen die Münchner vor fünf Jahren neun Zähler hinter dem BVB zurück und wurden am Ende mit zwei Punkten Vorsprung Erster. «Also: Bayer Leverkusen braucht sich nicht so sicher zu fühlen», meinte der frühere Bayern-Kapitän.

Nach den jüngsten Auswärtsniederlagen gegen Leverkusen (0:3), in der Champions League gegen Lazio Rom (0:1) und zuletzt in Bochum (2:3) spricht freilich wenig für eine erfolgreiche Aufholjagd der kriselnden Münchner und ihren in der Kritik stehenden Trainer Thomas Tuchel. Trotzdem mahnt Maier seinen Herzensclub, nicht in Aktionismus zu verfallen.

«Die aktuelle Serie, die haben die Bayern schon öfter gehabt. Jetzt sollen sie die mal in Ruhe lassen und nicht andauernd die Trainerfrage stellen und den Spieler und den Spieler hinterfragen», sagte Maier, der mit den Bayern in den 1970er-Jahren etliche nationale und internationale Titel gewann und mit der Nationalmannschaft Welt- und Europameister wurde.

Ein Ende der Münchner Meisterserie nach elf Titelgewinnen würde für Maier kein Drama bedeuten. «Na gut, dann macht der FC Bayern in dieser Saison mal keinen Titel. Sollen sie mal eine Pause machen und Leverkusen Meister werden lassen. Und dann wieder zwölf Jahre Bayern», sagte er im Gespräch zu seinem bevorstehenden runden Geburtstag.

Der in dieser Saison noch ungeschlagene Tabellenführer beeindruckt Maier mit seinem Auftreten und seiner Konstanz: «Leverkusen spielt gut und ist auch verdient mit acht Punkten Vorsprung vorne dran.» Der Ur-Bayer traut Bayer Leverkusen sogar das Double zu. Der Halbfinalteilnehmer ist für ihn auch der klare Favorit auf den Gewinn des DFB-Pokals.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Ich hab' noch so viel vor
Tv & kino
Zum Teufel mit den Prognosen: «Ich hab' noch so viel vor»
Filmfestival in Cannes - «The Apprentice»
Tv & kino
Trump will gegen Film über ihn vorgehen
Senua’s Saga: Hellblade 2 | Test: Die Hölle erwartet Dich im Action-Adventure-Game
Games news
Senua’s Saga: Hellblade 2 | Test: Die Hölle erwartet Dich im Action-Adventure-Game
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
KI-Gesetz der EU endgültig beschlossen
KI-Gipfel in Südkorea
Internet news & surftipps
KI-Gipfel: Unternehmen verpflichten sich zu KI-Sicherheit
Smarte Growbox: Hey-abby Grow Box «OG Edition»
Das beste netz deutschlands
Smarte Growboxen: Einfacher Cannabis-Anbau zu Hause
Toni Kroos
Fußball news
Königlicher Kroos hört nach EM auf: «Happy und traurig»
Rollstuhl vor einem behindertengerechten Beet
Wohnen
Garten für alle: Barrierefreiheit im Grünen