Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Arbeiter in Güllebecken gestürzt und gestorben

Ein Mann soll das Dach eines Güllesilos reparieren, als er in das gefüllte Becken stürzt. Um seine Leiche zu bergen, pumpt die Feuerwehr die ganze Nacht lang den Behälter aus.
Feuerwehr
Ein Feuerwehrmann holt während einer Einsatzübung einer Freiwilligen Feuerwehr eine Leiter vom Dach eines Einsatzfahrzeugs. © Philipp von Ditfurth/dpa

Bei Reparaturarbeiten ist ein Arbeiter in Kalletal (Kreis Lippe) in ein gefülltes Güllebecken gefallen und gestorben. Wie ein Sprecher der Polizei am Mittwoch mitteilte, war der Mann nach ersten Erkenntnissen ein Mitarbeiter einer beauftragten Firma und reparierte am Dienstagabend das Dach des Güllesilos eines landwirtschaftlichen Betriebs. Ein Kollege habe den abgestürzten Mann noch gesehen, ihn aber nicht retten können, sagte der Polizeisprecher. Die Feuerwehr pumpte demnach das rund 1500 Kubikmeter große Becken bis zum Morgen komplett aus und barg die Leiche des 43-Jährigen. Ermittlungen sollen jetzt klären, wie und warum der Mann stürzte.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Peter Sloterdijk
People news
Sloterdijk: Stadt-Land-Konflikt wurde zu lange unterschätzt
Felipe & Letizia
People news
Dienen und Pflicht: Zehn Jahre König Felipe VI. von Spanien
Erstausgabe
Kultur
Erstausgabe von «Harry Potter» für 45 000 Pfund versteigert
Monster Hunter Now: Die besten Rüstungen und Waffen im Überblick
Handy ratgeber & tests
Monster Hunter Now: Die besten Rüstungen und Waffen im Überblick
Nothing CMF Phone 1: Günstiges Handy mit austauschbarer Rückseite?
Handy ratgeber & tests
Nothing CMF Phone 1: Günstiges Handy mit austauschbarer Rückseite?
Google Podcast
Das beste netz deutschlands
Aus für Google Podcasts: So übertragen Sie ihre Abos
Klaus Gjasula
Fußball news
Albaniens Held Gjasula: Darmstadt-Profi schreibt Geschichte
Ein Einbrecher verschafft sich Zutritt zu einer Wohnung
Wohnen
Urlaubszeit: Rollläden besser oben der unten lassen?