Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

John Malkovich erhält Bremer Filmpreis «Der Goldene Mops»

Mehr als 30 Deutschlandpremieren werden beim Bremer Filmfest gezeigt, acht der Filme feiern Weltpremiere. Zum Auftakt erhält ein berühmter Charakterdarsteller aus den USA den Preis «Der Goldene Mops».
John Malkovich
John Malkovich, US-Schauspieler, beim Photocall des Films "Seneca – On the Creation of Earthquakes" bei der Berlinale. © Monika Skolimowska/dpa/Archivbild

Für sein vielschichtiges Werk bekommt der amerikanische Schauspieler und Produzent John Malkovich an diesem Mittwochabend den Bremer Filmpreis «Der Goldene Mops». Die mit 8000 Euro dotierte Auszeichnung der Sparkasse Bremen wird zum Start des Bremer Filmfestes überreicht. Malkovich spielte in seiner langen Karriere meist abgründige Charaktere, Despoten, Agenten, Mörder und Verführer. Jüngst war er in der französischen Komödie «Monsieur Blake zu Diensten» zu sehen. 

Die Laudatio für den international bekannten Charakterdarsteller soll der Oscar-Preisträger und deutsche Filmregisseur Volker Schlöndorff halten, wie die Veranstalter mitteilten. Der 85-Jährige («Die Blechtrommel») gehört zu den großen deutschen Filmemachern. Geplant ist zudem eine musikalische Bühnenperformance des 70 Jahre alten Malkovich. Unter dem Titel «An Evening of Music and Humor» (Ein Abend aus Musik und Humor) ist ein Auftritt des Violinisten und Dirigenten Aleksey Igudesman mit Musikerinnen, Musikern und Malkovich geplant.

Beim Bremer Filmfest werden bis Sonntag, den 14. April rund 100 Filme verschiedener Genre gezeigt, die in vier Festivalsparten um Preise konkurrieren. Insgesamt 33 Filme feiern nach Angaben der Veranstalter ihre Deutschlandpremiere, acht davon Weltpremiere. Verantwortliche von Filmen aus Deutschland, Frankreich, Irland, den Niederlanden, Großbritannien, China, USA, Chile, Südafrika und Kanada wollen den Veranstaltern zufolge nach Bremen kommen, um mit dem Publikum des Festivals ins Gespräch zu kommen. 

Die internationalen Wettbewerbe werden am Donnerstag, den 11. April, mit dem US-amerikanischen Film «Beth + Jeremy and Steve» eröffnet. Dazu werden der Regisseur und Autor Daniel Hill sowie der Produzent Evan M. Gandy in Bremen erwartet. 

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Georgine Kellermann
People news
Wie Georgine den Georg von sich abschüttelte
Black Sabbath
Musik news
Black Sabbath: Boxset mit oft vergessenem Sänger Tony Martin
Landschaftspark Duisburg
Tv & kino
Über 3000 Komparsen für Serie «Euphorie» gesucht
Xiaomi Poco X6 im Test: Mittelklasse mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis
Handy ratgeber & tests
Xiaomi Poco X6 im Test: Mittelklasse mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis
Touristen mit Smartphone
Das beste netz deutschlands
Grenznahes Telefonieren kann teuer werden
Das Mobile Game «Little Impacts» vom Umweltbundesamt
Das beste netz deutschlands
«Little Impacts»: Spielerisch Nachhaltigkeit erleben
Uwe Gensheimer
Sport news
Gensheimer: Bei Hymne immer Bilder vom Vater im Kopf
Grill Control - Smarte Gasgrillsteuerung
Familie
Grillen wird weiblicher: Trends rund um Rost und Brenner