Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Wohlfahrtsverbände fordern auskömmliche Pflege-Finanzierung

An diesem Sonntag wird der internationale Tag der Pflege begangen. Für die Wohlfahrtsverbände als Träger der Pflege Anlass, eine alte Forderung zu erneuern.
Tag der Pflege
Ein Pfleger hält in einem Pflegeheim die Hand einer Bewohnerin. © Oliver Berg/dpa

Die Liga der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Mecklenburg-Vorpommern hat ihre Forderungen nach einer auskömmlichen Finanzierung der Pflege bekräftigt. Vor dem Internationalen Tag der Pflege, der an diesem Sonntag begangen wird, verwies der Geschäftsführer des DRK-Landesverbandes und Liga-Vorsitzende Jan-Hendrik Hartlöhner auf akute Missstände. Insbesondere die Versorgung der Patientinnen und Patienten in der häuslichen Krankenpflege sei akut gefährdet, hieß es in der am Freitag verbreiteten Mitteilung.

«Der Tag der Pflegenden ist auch Gelegenheit, die wichtige Rolle der Pflegekräfte zu würdigen und auf ihre Bedürfnisse aufmerksam zu machen. Ihre Arbeit verdient Anerkennung und Wertschätzung», betonte Hartlöhner. Mit Aktionen auf Social Media-Kanälen und mit diversen Werbemitteln solle unter dem Motto «Dat geiht mi nich an'n Noors vörbi» (Das geht mir nicht am Hintern vorbei) auf die aktuelle Notsituation hingewiesen werden.

Kritik gab es erneut am Scheitern der Verhandlungen zwischen Krankenkassen Wohlfahrtsverbänden zur Vergütung der Leistungen in der häuslichen Krankenpflege. Um Patientinnen und Patienten auch in Zukunft qualitativ hochwertig und verlässlich versorgen zu können, sei eine angemessene und auskömmliche Refinanzierung der Leistungen erforderlich, fordern die Verbände. Die Verhandlungspartner hatten sich Anfang des Jahres nicht auf neue Preise für die landesweit 187 ambulanten Pflegedienste der Wohlfahrtsverbände verständigen können. Gegen den Schiedsspruch für 2023 klagten die Krankenkassen.

Unterstützung kam von der FDP im Landtag. «Pflege geht alle etwas an, denn 5 von 6 Frauen und 2 von 3 Männer werden im Laufe ihres Lebens pflegebedürftig. Das Thema Pflege ist ein zentrales gesellschaftspolitisches Thema, gerade auch mit Blick auf die demografische Entwicklung», betonte die Abgeordnete Barbara Becker-Hornickel. Die FDP unterstütze eine umfassende Reform der Pflegeversicherung auf Bundesebene.

Ende 2021 bezogen laut Statistischem Landesamt 122.866 Menschen im Nordosten Leistungen aus der Pflegeversicherung, 20.000 mehr als Ende 2019. Der weitaus größte Teil wird zu Hause gepflegt, häufig von Angehörigen. Etwa 33.500 Betroffenen erhielten Hilfen durch ambulante Pflegedienste, knapp 20.000 wurden in Heimen betreut. Mit der Zahl der Pflegebedürftigen steigt auch der Bedarf an Pflegekräften. Ende 2021 arbeiteten dem Statistikamt zufolge 17.815 Menschen in der Branche, fünf Prozent mehr als zwei Jahre zuvor. Neuere Zahlen lagen nicht vor.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Brawl Stars: So stellst Du Deinen Account wieder her
Games news
Brawl Stars: So stellst Du Deinen Account wieder her
Taylor Swift
People news
Songwriting-Session von Swift endet mit Feuerlöscher-Einsatz
Prinz William
People news
William feiert 42. Geburtstag mit Konzertbesuch
AFK Journey: Tipps, Server wechseln und mehr
Handy ratgeber & tests
AFK Journey: Tipps, Server wechseln und mehr
Apple
Internet news & surftipps
Apple führt neue KI-Funktionen vorerst nicht in der EU ein
Türkei - Portugal
Fußball news
Kurioses türkisches Eigentor hilft: Portugal im Achtelfinale
Eine Mutter fotografiert ihr Kind auf einem Spielplatz
Familie
Kinderfotos teilen: Darauf sollten Eltern achten