Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Viele in Rostock lebende Menschen sind eher unzufrieden

Kiel liegt an der Ostsee, Rostock auch. Beide sind eher beschauliche Großstädte, mit Hochschule, Wasser und Grün. Trotzdem sind Menschen in der einen Stadt deutlich zufriedener als in der anderen.
Rostocker Innenstadt
Blick in der sogenannten Blauen Stunde vom Universitätsplatz in die Kröpeliner Strasse mit den Wohn- und Geschäftshäusern im Hansestil. © Jens Büttner/dpa/Archivbild

In Rostock lebende Menschen schätzen ihre Zufriedenheit als eher gering ein. Auf einer Skala von 0 bis 10 erreicht die idyllisch an der Ostsee gelegene Stadt lediglich 6,36 Punkte - und damit so wenig wie keine andere Großstadt in Deutschland. Das geht aus dem am Dienstag veröffentlichten SKL Glücksatlas hervor. Den Autoren zufolge ist Rostock damit «die unglücklichste Großstadt Deutschlands».

Dass Rostock so schlecht abschneidet, wunderte die Studienautoren mit Blick auf die Faktoren für Lebensqualität wie Einkommen, Infrastruktur oder Grünflächen. «Braunschweig, Wiesbaden, Karlsruhe und das letztplatzierte Rostock sind allesamt Städte, die es - gemessen an den objektiven Indikatoren - eigentlich ins obere Mittelfeld des Rankings hätten schaffen müssen», hieß es dazu.

Rostock sei weder besonders wohlhabend noch wirtschaftlich aufstrebend, doch es gebe gute Freizeitangebote und viel Grün bei wenig Grau. «Die Schwächen liegen hauptsächlich in der Demografie begründet: Viele Einpersonenhaushalte, wenige Familien mit Kindern und ein hoher Altenquotient beeinträchtigen die Dynamik der Stadt.»

Befragt wurden Menschen in 40 deutschen Städten mit mehr als 200.000 Einwohnern. Sie wurden gefragt: Wie zufrieden sind Sie zurzeit - alles in allem - mit ihrem Leben? Platz 1 geht mit 7,38 Punkten an Kassel, dahinter folgen Erfurt, Aachen und Kiel. Schlusslichter der Auswertung sind neben Rostock noch Karlsruhe und Wiesbaden.

Für das Ranking befragte das Institut für Demoskopie Allensbach 25.557 Einwohner zwischen Januar 2021 und April 2024. Da in allen Städten im Zeitverlauf gleichmäßig befragt wurde, können Corona-Effekte den Angaben zufolge ausgeschlossen werden. Gewertet wurde, wie die Befragten ihre Lebensqualität wahrnehmen, keine Rolle spielten objektive Kriterien wie Einkommen, Infrastruktur oder Grünflächen.

Die höchsten Effekte auf die Lebenszufriedenheit erzielten den Statistikern zufolge Städte mit einer guten Familien- und Bildungspolitik. Dahinter folgen Gesundheitsversorgung, Kaufkraft und Umweltqualität. Ein höheres Bruttoinlandsprodukt, mehr Kultur und Freizeit oder eine bessere Verkehrsinfrastruktur fallen den Angaben zufolge schwächer ins Gewicht.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Notruf Hafenkante Staffel 19: Neue Krimis von der Waterkant
Tv & kino
Notruf Hafenkante Staffel 19: Neue Krimis von der Waterkant
Marvel: Alle Filme des MCU in der chronologischen Reihenfolge
Tv & kino
Marvel: Alle Filme des MCU in der chronologischen Reihenfolge
Loris Karius und Diletta Leotta
People news
Torwart Karius und Diletta Leotta haben geheiratet
Brawl Stars: So stellst Du Deinen Account wieder her
Handy ratgeber & tests
Brawl Stars: So stellst Du Deinen Account wieder her
AFK Journey: Tipps, Server wechseln und mehr
Handy ratgeber & tests
AFK Journey: Tipps, Server wechseln und mehr
Apple
Internet news & surftipps
Apple führt neue KI-Funktionen vorerst nicht in der EU ein
Varga wird behandelt
Fußball news
Ungar Varga erleidet Bruch unter dem Auge - Zustand stabil
Nackenschmerzen
Gesundheit
Stiftung Warentest: Keine Massagepistole schneidet «gut» ab