Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Tourismus will bessere Bahnanbindung und weniger Bürokratie

Wer möglichst umweltfreundlich an den Urlaubsort reisen möchte, nimmt gern den Zug. Aber bei vielen kleinen Orten in Norddeutschland ist das noch schwierig - die Branche fordert Verbesserungen.
Hotelzimmer
Ein Zimmerschlüssel hängt in einem Gästehaus vor einem Bett im Türschloss. © Swen Pförtner/dpa

Die Tourismusbranche in Norddeutschland pocht auf eine bessere Anbindung der Urlaubsorte an öffentliche Verkehrsmittel, um Kundenwünschen nach einem umweltfreundlicheren Urlaub besser entgegenkommen zu können. Gerade im ländlichen Raum müssten Anreise und Mobilität vor Ort mit Bahn und öffentlichem Nahverkehr durch Investitionen, neue Fahrzeuge und nachhaltige Angebote verbessert werden, hieß es in einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung zur Norddeutschen Tourismuskonferenz im emsländischen Papenburg.

Auch eine aus Sicht der Tourismusunternehmen überbordende Bürokratie mache der Branche zu schaffen, hieß es. So müssten Unternehmer im Gastgewerbe 125 gesetzliche Bestimmungen beachten, wovon bis zu 70 Prozent nichts mit dem Unternehmensprozess zu tun hätten, sondern allein für die Behörden ausgeübt würden. Ein Unternehmer mache im Durchschnitt 14 Überstunden pro Woche, um den staatlichen Pflichten nachzukommen. Daher sei der angekündigte Wegfall der Meldescheine für deutsche Gäste in Hotels zu begrüßen. Aber auch inländischen Geschäftsreisenden mit ausländischem Pass sowie Touristen aus anderen Ländern sollte das Ausfüllen des Meldescheins erlassen werden.

Begrüßt wurden die Vereinfachungen bei der Einwanderung von Fachkräften. So muss für Fachkräfte mit Berufsausbildung oder Hochschulabschluss für einen Aufenthaltstitel die Tätigkeit des Eingewanderten - von Ausnahmen abgesehen - nicht in Verbindung mit seiner Ausbildung oder seinem Abschluss stehen. «Gerade im Tourismus müssen zum Saisonstart ausreichend Fach- und Arbeitskräfte bereitstehen», sagte Bernhard Brons, Vorsitzender der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord und Präsident der IHK Ostfriesland und Papenburg: «Daher erwarten wir mit den Neuerungen des Gesetzes klare Regelungen, um die Bearbeitungszeiten so gering wie möglich zu halten.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Emma Thompson
People news
Eine Britin von nebenan: Emma Thompson wird 65
Hesham Hamra
Musik news
Syrischer Musiker vertont Geschichte seiner Flucht
Isabel Allende
Kultur
Isabel Allende und die verletzten Kinderseelen
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Florian Wirtz und Xabi Alonso
Fußball news
Die Gesichter der Traumsaison von Bayer Leverkusen
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen