Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Forderung: Gesicherte Finanzgrundlage für Betreuungsvereine

Der Landtag in Schwerin hat bereits beschlossen, Betreuungsvereinen in MV mehr Geld bereitzustellen. Doch noch ist eine Hürde zu nehmen, damit das Geld auch vollständig abfließen kann.
Rechtliche Betreuung
Im Büro der Arbeiterwohlfahrt berät ein Betreuer einen Klienten zur Thema Betreuungsverfügung. © Sina Schuldt/dpa

Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat das Sozialministerium in Schwerin gemahnt, die bereits beschlossene Finanzaufstockung für die Betreuungsvereine in Mecklenburg-Vorpommern endlich in die Tat umzusetzen. Zwar habe der Landtag im Vorjahr die Erhöhung der finanziellen Unterstützung von 680.000 auf gut eine Million Euro im Jahr beschlossen. Weil aber die dazu nötige Verordnung weiter auf sich warten lasse, könnten die Mittel nicht vollständig abgerufen werden. «Wieder einmal hängen die Betreuungsvereine in der Luft», beklagte der Geschäftsführer des Paritätischen MV, Dieter Eichler, in einer am Mittwoch verbreiteten Mitteilung. Nur wenn die Finanzierung gesichert sei und die Vereine damit eine verlässliche Planungsgrundlage hätten, könnten sie auch die dringend benötigten neuen ehrenamtlichen Betreuer gewinnen und qualifizieren. 

Nach Angaben des Justizministeriums benötigen in Mecklenburg-Vorpommern rund 35.000 Menschen aufgrund von Krankheiten wie Demenz oder anderen Beeinträchtigungen einen gerichtlich bestellten Betreuer, der ihnen hilft, ihre Angelegenheiten zu erledigen. Etwa ein Drittel der rechtlichen Betreuungen leisteten Ehrenamtliche. 

Wie ein Sprecher des Paritätischen sagte, leiten landesweit etwa 30 Vereine die ehrenamtlichen Betreuer an, werben neue an und sorgen für regelmäßige Fortbildung. Neben dem Paritätischen seien insbesondere die Caritas und die Diakonie sowie die Arbeiterwohlfahrt in diesem Bereich aktiv. «Die Betreuungsvereine kämpfen seit Jahren für eine ausreichende Finanzierung ihrer Arbeit. Dass der Landtag im vergangenen Jahr die finanziellen Mittel erhöht hat, war ein wichtiges Zeichen», betonte Eichler. Er forderte das Sozialministerium auf, unverzüglich die Voraussetzungen zu schaffen, «damit das vom Landtag bereitgestellte Geld endlich in voller Höhe an die Vereine ausgezahlt werden kann und die Betreuungsvereine ihrem Auftrag nachkommen können». 

Nach Angaben von Justizministerin Jacqueline Bernhard (Linke) erreichten die Gesamtausgaben für Betreuerinnen, Betreuer und Verfahrenspfleger im vorigen Jahr in MV etwa 37,1 Millionen Euro. Rund 34 Millionen Euro seien für berufliche Betreuer aufgewendet worden. Doch seien insbesondere bei der Betreuung von Familienangehörigen und Verwandten Ehrenamtliche eine tragende Säule im Betreuungssystems, betonte Bernhardt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Prinzessin Anne
People news
Prinzessin Anne erleidet Gehirnerschütterung
Taylor Swift und Travis Kelce
Musik news
Travis Kelce bei Konzert von Taylor Swift auf der Bühne
Kim Gloss und Alexander Beliaikin
People news
Kim Gloss spricht über Gehirntumor-OP
Apple
Internet news & surftipps
EU-Kommission leitet Untersuchung gegen Apple ein
Eine Frau mit Tablet im Wohnzimmer
Das beste netz deutschlands
Stiftung Warentest: Gute Tablets gibt es ab 155 Euro
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Viele Künstler erwarten durch KI neue Stile und Techniken
Niclas Füllkrug
Nationalmannschaft
Füllkrugs Tor-«Explosion»: Ein großer Turniermoment wie 2006
Kind spielt Basketball
Familie
Hat das Kind ADHS? Experten-Tipps für Eltern