Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Deutlich weniger Grippefälle als im Vorjahr

Der Grippe-Winter ist im Vergleich zum Vorjahr milde verlaufen. 2022/23 waren die Infektionszahlen fast doppelt so hoch.
Atemwegserkrankungen
Ein Mann putzt sich mit einem Taschentuch die Nase. © Philip Dulian/dpa

Die Grippewelle des vergangenen Winters ist verglichen mit dem Jahr davor glimpflich verlaufen. Dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) wurden 6881 Influenza-Infektionen gemeldet nach 11.881 im Winter 2022/23, wie das Amt am Mittwoch mitteilte. Die Grippewelle 2022/23 sei sehr heftig gewesen und habe bereits im November 2022 eingesetzt. Sie war dem Amt zufolge die stärkste seit Einführung der Meldepflicht 2001. Die Saison 2023/24 habe hingegen erst Mitte Dezember begonnen.

Das Landesamt überwacht die Lage bei Erkältungskrankheiten, indem es nach eigenen Angaben Daten und Proben aus 70 Kinder- und Hausarztpraxen sammelt und aufbereitet. Wöchentlich werde während der typischen Erkältungszeit im Winter gemeldet, wie viele Personen aufgrund von akuten Atemwegserkrankungen in der Praxis waren. Zudem meldeten mehr als 70 Kitas in MV wöchentlich, wie viele Kinder aufgrund einer Erkältung die Einrichtung nicht besuchen konnten.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
77. Filmfestspiele von Cannes
Tv & kino
Sieg der Filmheldinnen beim Festival in Cannes
Sean Baker
Tv & kino
Goldene Palme in Cannes für Sean Bakers «Anora»
Matthias Reim
Musik news
Matthias Reim: KI hat keine Emotionalität
Smartphone
Internet news & surftipps
Messenger ICQ macht nach mehr als 27 Jahren dicht
Tiktok
Internet news & surftipps
Bundeswehr will auf Tiktok um Nachwuchs werben
Bayer Leverkusen
Fußball news
«Die Sau rauslassen»: Rolfes und Carro geben Party-Befehl
Tigermücke
Gesundheit
Was Reisende über das Dengue-Fieber wissen sollten