Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Europawahl: Wie ausländische EU-Bürger hierzulande wählen

Wo können Bürger aus einem anderen EU-Land, die hier in Hessen wohnen, ihre Stimme abgeben? Die Organisation der Stimmabgabe ist mitunter eine Herausforderung.
Vor der Europawahl
Unterlagen zur Briefwahl für die bevorstehende Europawahl. © Helmut Fricke/dpa/Archivbild

Die Europawahl stellt hessische Kommunen mitunter vor besondere Herausforderungen. «Das ist eine anspruchsvolle Wahl, was die Wahlrechtsvoraussetzungen betrifft, weil verschiedene Staaten involviert sind», sagt Stefan Köster vom Frankfurter Bürgeramt, Statistik und Wahlen, das in der Mainmetropole die Abstimmung organisiert. «Insofern ist das, was die Wahlberechtigung angeht, die komplexeste Wahl.»

Wo können Bürgerinnen und Bürger aus einem anderen EU-Land, die hier in Hessen wohnen, ihre Stimme abgeben? «Sie haben entweder die Möglichkeit, im Herkunftsland zu wählen oder hier am aktuellen Wohnsitz», erklärt Köster. Dafür müsse man einen Antrag stellen, um im Wählerverzeichnis aufgenommen zu werden, sofern man dort nicht ohnehin schon registriert sei - etwa durch vorangegangene Europawahlen. Die Frist für einen solchen Antrag endete in Frankfurt am 19. Mai. Die Stadt Frankfurt hatte laut den Angaben aber alle EU-Bürgerinnen und EU-Bürger, die hier ihren Wohnsitz haben und nicht im Wählerverzeichnis aufgeführt waren, per Brief angeschrieben.

Wer im Wählerverzeichnis eingetragen ist, erhält dann eine Wahlbenachrichtigung und kann entweder Briefwahl machen oder ins Wahllokal gehen. Um allerdings auszuschließen, dass eine Stimme zweimal abgegeben wird, wenn ein ausländischer EU-Bürger hier wählt, muss ein Informationsaustausch über die Bundeswahlleitung mit dem Herkunftsland erfolgen, wie Köster betont.

Daneben gebe es noch die sogenannten Auslandsdeutschen, die beispielsweise mal in Frankfurt gelebt und sich dann ins Ausland abgemeldet hätten. «Sie werden logischerweise nicht automatisch ins Wählerverzeichnis eingetragen, weil sie eben hier nicht gemeldet sind. Aber sie haben natürlich auch die Möglichkeit, von ihrem Wohnort aus einen Antrag zu stellen und an der Wahl teilzunehmen. Sie bekommen die Briefwahlunterlagen zugesendet und können dann den roten Wahlbrief wieder einschicken.»

Die Europawahl findet am 9. Juni statt. Laut Ausländerzentralregister waren zum Stichtag 31. März 2024 rund 509.000 Staatsangehörige anderer EU-Länder in Hessen gemeldet. Wählen können aber nur diejenigen, die mindestens 16 Jahre alt sind.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
David Hasselhof und Andreas Gabalier
People news
David Hasselhoff als Star-Gast bei Gabalier-Konzert
Brawl Stars: So stellst Du Deinen Account wieder her
Games news
Brawl Stars: So stellst Du Deinen Account wieder her
Taylor Swift
People news
Songwriting-Session von Swift endet mit Feuerlöscher-Einsatz
AFK Journey: Tipps, Server wechseln und mehr
Handy ratgeber & tests
AFK Journey: Tipps, Server wechseln und mehr
Apple
Internet news & surftipps
Apple führt neue KI-Funktionen vorerst nicht in der EU ein
Belgien - Rumänien
Fußball news
Belgien meldet sich mit Sieg gegen Rumänien bei EM zurück
Eine Mutter fotografiert ihr Kind auf einem Spielplatz
Familie
Kinderfotos teilen: Darauf sollten Eltern achten