Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Einsatz gegen kriminelle Plattform im Internet

Handel mit gestohlenen Daten und Drogen sowie Geldwäsche werden mehreren in Hessen wohnenden Männern vorgeworfen. Im Zuge bundesweiter Ermittlungen wurden bei ihnen Computer sichergestellt.
Illustration Cyberkriminalität
Tasten einer beleuchteten Tastatur (Aufnahme mit Zoomeffekt). © Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Ein Großeinsatz gegen eine kriminelle Handelsplattform im Internet hat sich auch gegen sechs Beschuldigte in Hessen gerichtet. Bundesweit fanden am Donnerstagabend Durchsuchungen statt, ermittelt wird im Zusammenhang mit der deutschsprachigen Plattform «Crimemarket», wie das Hessische Landeskriminalamt und die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Freitag mitteilten. Dort seien Dienstleistungen zur Durchführung von Betrug, Computerbetrug und Geldwäsche angeboten sowie ausgespähte Daten veräußert worden. Zudem seien illegale Waren wie Betäubungsmittel, Fälschungsgüter und Waffen gehandelt worden.

Die federführenden Ermittler in Düsseldorf sprachen von der größten deutschsprachigen kriminellen Handelsplattform im Internet mit 25 Millionen Euro Umsatz und 181.000 registrierten Nutzern. Bundesweit seien mehr als 100 Objekte durchsucht worden, es habe sechs Festnahmen gegeben. Die Plattform sei nicht mehr erreichbar.

Bei den sechs Beschuldigten aus Hessen handelt es sich den Angaben zufolge um Männer im Alter von 25 bis 39 Jahren aus Frankfurt, dem Lahn-Dill-Kreis, dem Main-Kinzig-Kreis, dem Wetteraukreis sowie den Landkreisen Limburg-Weilburg und Hersfeld-Rotenburg. Den Beschuldigten werde teils Betrug beziehungsweise Computerbetrug, Missbrauch von Online-Zahlungssystemen sowie Geldwäsche zur Last gelegt. Zudem bestehe der Verdacht der Datenhehlerei durch den Ankauf ausgespähter Zugangsdaten sowie der Hehlerei durch den Ankauf betrügerisch erlangter Elektronikgeräte. Auch Drogenhandel gehört zu den Vorwürfen.

Am Donnerstag seien «eine Vielzahl von internetfähigen Geräten und Datenträgern sowie Betäubungsmittel» sichergestellt worden. Die Ermittlungen sowie die Auswertungen der sichergestellten Speichermedien dauerten an.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Tali
Musik news
Zurück für die Zukunft: Luxemburg wieder beim ESC
«Berghain»
Kultur
Club-Ranking: Köln tanzt vor Berlin - und Ibiza ganz vorn
Al Pacino
Tv & kino
Al Pacino als Priester in Exorzismus-Thriller
Bluetooth-Kopfhörer gleichzeitig nutzen
Das beste netz deutschlands
Gemeinsam Musik hören: Zwei Bluetooth-Kopfhörer gleichzeitig nutzen
Galaxy S23 FE: Die besten Alternativen zum Samsung-Smartphone
Handy ratgeber & tests
Galaxy S23 FE: Die besten Alternativen zum Samsung-Smartphone
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Test: Viel drin für wenig Geld
Handy ratgeber & tests
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Test: Viel drin für wenig Geld
Havertz und Rice
Fußball news
Havertz ohne Mitleid - «Von Anfang an herausragend»
Entspannter mit dem Auto reisen - auf der Schiene
Reise
Entspannter mit dem Auto reisen - auf der Schiene