Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Zweites Pferd nach mutmaßlicher Misshandlung tot

Bereits am Montag fand ein Pferdebesitzer auf einer Wiese im Kreis Ostholstein eine tote Stute. Auch ein zweites Pferd starb nun - vermutlich aufgrund einer Vergiftung.
Pferd
Das Maul eines Pferdes, fotografiert bei einem Vorschautermin für eine Pferdemesse. © Rolf Vennenbernd/dpa

Nach einer mutmaßlichen Misshandlung ist ein zweites Pferd in der Gemeinde Ratekau im Kreis Ostholstein verendet. Die 21-jährige Stute sei am Mittwoch vermutlich an einer Vergiftung gestorben, sagte ein Polizeisprecher am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Das Tier befand sich demnach seit Montag in tierärztlicher Behandlung, nachdem es neben dem Kadaver einer 19-jährigen Stute auf einer Wiese in der Dorfschaft Sereetz gefunden worden war. Beide Pferdekadaver seien zur näheren Untersuchung in ein Labor gebracht worden. Seit Mittwoch meldeten sich den Angaben zufolge bereits mehrere Zeugen bei der Polizei. Angaben zu möglichen Tatverdächtigen machten die Ermittler zunächst nicht. Die Polizei ermittelt nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Peter Sloterdijk
People news
Sloterdijk: Stadt-Land-Konflikt wurde zu lange unterschätzt
Felipe & Letizia
People news
Dienen und Pflicht: Zehn Jahre König Felipe VI. von Spanien
Erstausgabe
Kultur
Erstausgabe von «Harry Potter» für 45 000 Pfund versteigert
Nothing CMF Phone 1: Günstiges Handy mit austauschbarer Rückseite?
Handy ratgeber & tests
Nothing CMF Phone 1: Günstiges Handy mit austauschbarer Rückseite?
Google Podcast
Das beste netz deutschlands
Aus für Google Podcasts: So übertragen Sie ihre Abos
Xiaomi Mix Flip: Alle Gerüchte rund um das Klapphandy
Handy ratgeber & tests
Xiaomi Mix Flip: Alle Gerüchte rund um das Klapphandy
Zweikampf
Fußball news
Traumtor reicht nicht: Schweiz spielt 1:1 gegen Schottland
Wildblumen auf einer Wiese im Garten
Wohnen
Klimawandel: So machen Sie Ihren Garten zukunftsfähig