Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Sommersaison für Barkassenbetreiber gut angelaufen

Hafengeburtstag, Maifeiertage: Die Geschäfte der Hamburger Barkassenbetreiber laufen gut, berichtet der Hafenschiffahrtsverband. Doch die Freude darüber wird durch einige Probleme getrübt.
Barkassen-Betreiber gut in Sommersaison gestartet
Ein Mitarbeiter von Barkassen-Meyer verstaut ein Schild „Große Hafenrundfahrt“ an Bord der Barkasse „Hafen Hamburg“ beim Ablegen von den Landungsbrücken. © Christian Charisius/dpa/Archivbild

Die Hamburger Barkassenbetreiber sind zufrieden mit dem Start in die Sommersaison - doch einige Sorgen bleiben. Das berichtet der Hafenschiffahrtsverband auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Die Geschäfte würden zurzeit gut laufen, sagte Geschäftsführer Knut Heykena. «Der Tourismus in der Hansestadt hat aber noch nicht wieder das Niveau von 2019 erreicht.» Er sei mit Blick auf die kommenden Monate dennoch vorsichtig optimistisch. Die Hochsaison dauert von Mai bis Oktober.

Für einen Teil der Unternehmer sei zudem der Fachkräftemangel ein Problem. Auf Nachfrage direkt bei Betreibern sind auch Klagen wie gestiegenen Kosten oder viel Bürokratie zu hören.

Im Rückblick auf die vergangenen Wochen spricht Hubert Neubacher, Inhaber von Barkassen-Meyer, von einer guten Auslastung seiner Flotte aus Barkassen und Fahrgastschiffen vor allem etwa beim Hafengeburtstag oder an den Feiertagen. «2024 scheint ein erneut gutes Jahr für uns zu werden, wenn man sich die Übernachtungszahlen in unserer Stadt anschaut», sagte er. Eine Herausforderung seien aber die gestiegenen Kosten in sämtlichen Bereichen. «Da wir diese nur zum Teil an unsere Gäste weitergeben können und wollen. Es bereitet mir tatsächlich Kopfzerbrechen, wohin hier die Reise noch geht.»

Der Hafenschiffahrtsverband berichtet von Nachwuchssorgen in der Fahrgastschifffahrt. Während der Corona-Pandemie hätten sich Schiffsführer und Decksleute umorientiert und seien nicht alle wieder an Bord zurückgekehrt, sagte Heykena. Unternehmer Gregor Mogi beispielsweise fehlen Kapitäne. «Von unseren fünf Barkassen können nicht alle gleichzeitig bewegt werden», ein bis zwei Schiffe blieben ungenutzt.

«Hafenschiffer ist ein Ausbildungsberuf, für eine spannende und vielseitige Tätigkeit im Hamburger Hafen», wirbt Heykena «Wer Interesse hat, auch mal selbst das Steuer einer Rundfahrtbarkasse zu übernehmen, hat bei einer Bewerbung im Moment sehr gute Chancen.»

Nach Angaben des Hafenschiffahrtsverbands ist die Zahl der Barkassen-Unternehmen in Hamburg schwer zu beziffern. Geschäftsführer Heykena geht von rund 90 Fahrzeugen aus. Seit einem Jahr sei ein hohes Kostenbewusstsein bei den Kunden zu spüren, sagte Unternehmer Mogi. Er klagt zudem: «Uns zermürbt die Bürokratie.» Mehr als 60 Prozent seiner Arbeitskraft müsse er dafür aufwenden, dass der Betrieb laufen dürfe.

Für den Verlauf der weiteren Saison spielt natürlich auch das Wetter eine große Rolle. «Wenn es kalt ist und regnet, bleiben die Leute eher drinnen», sagte Heykena. «Und wenn es zu heiß wird, ist man lieber im als auf dem Wasser.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Schauspieler Donald Sutherland
Tv & kino
Kanadischer Schauspieler Donald Sutherland gestorben
Donald Sutherland
Tv & kino
Stars trauern um Donald Sutherland
Unwetter
Musik news
Unwetter erwartet - fallen Festivals ins Wasser?
Peter Luisi
Internet news & surftipps
KI schreibt Drehbuch - Kino zeigt Film nicht
Pokémon GO: Evoli zu Feelinara, Folipurba & Co. entwickeln
Handy ratgeber & tests
Pokémon GO: Evoli zu Feelinara, Folipurba & Co. entwickeln
Ist Spotify kostenlos? Das ist der Unterschied zwischen Free und Premium
Handy ratgeber & tests
Ist Spotify kostenlos? Das ist der Unterschied zwischen Free und Premium
Nagelsmann und Schlotterbeck
Nationalmannschaft
Rotieren? Taktieren? Nagelsmanns Optionen gegen die Schweiz
Leo-Look von Ganni
Mode & beauty
Leomuster liegt im Trend - so können Sie es kombinieren