Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Ein Verletzter und Stau nach Auffahrunfall auf der A24

Drei Autos fahren im Feierabendverkehr aufeinander auf. Wer auf der A24 in Richtung Berlin unterwegs war, musste deshalb mit Verzögerungen rechnen.
Unfall
Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. © Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 24 zwischen Schwarzenbek und Talkau (Kreis Herzogtum Lauenburg) ist ein 45 Jahre alter Mann leicht verletzt worden. Der Zusammenstoß von drei hintereinander fahrenden Wagen sorgte im Feierabendverkehr für einen Stau von etwa acht Kilometern, wie die Polizei am Freitagnachmittag bekannt gab. Die anderen beiden Autofahrer im Alter von 33 und 20 Jahren blieben unverletzt.

Den Angaben zufolge entstand ein Sachschaden von etwa 25.000 Euro. Die A24 war an der Unfallstelle in Fahrtrichtung Berlin am Freitagmittag kurzzeitig voll gesperrt. Später konnte der Verkehr wieder über eine Spur laufen. Wie es zu dem Zusammenstoß kam, blieb zunächst unklar.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Prozessauftakt gegen mutmaßliche Kunstfälscher
Kultur
Kunstfälscher-Prozess: Vater-Sohn-Duo schweigt vor Gericht
Musik
People news
Stefan Mross erzählt von Leben mit demenzkranker Mutter
Prinz Edward und Herzogin Sophie
People news
Prinz Edward und Herzogin Sophie feiern Silberhochzeit
Surface Pro 11 vs. iPad Pro 2024: Welches High-End-Tablet eignet sich für Dich?
Handy ratgeber & tests
Surface Pro 11 vs. iPad Pro 2024: Welches High-End-Tablet eignet sich für Dich?
Galaxy Buds3 (Pro) mit radikalem Redesign? Die Gerüchte im Überblick
Handy ratgeber & tests
Galaxy Buds3 (Pro) mit radikalem Redesign? Die Gerüchte im Überblick
Galaxy Z Fold6: Kommt das breitere Display? Alle Gerüchte
Handy ratgeber & tests
Galaxy Z Fold6: Kommt das breitere Display? Alle Gerüchte
DFB-Training
Nationalmannschaft
Nagelsmann vor Ungarn: Handbremse ziehen bringt nichts
Euro 2024: Österreich - Frankreich
Gesundheit
Mbappé hat's erwischt: Wie Nasenbeinbrüche behandelt werden