Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Uni BTU will sich international stärker vernetzen

Praktikum in Finnland, Summer-School in Spanien: Die Cottbuser Uni BTU ist seit vier Jahren Teil einer europäischen Hochschulallianz. Die zehn Unis wollen stärker kooperieren.
Uni in Cottbus-Senftenberg
Der Campus der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg in Senftenberg. © Patrick Pleul/dpa

Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) möchte für ein attraktives Studienangebot ihre internationalen Partnerschaften mit anderen Hochschulen in Europa ausbauen. Seit Montag findet dazu in Cottbus eine Tagung der europäischen Hochschulallianz EUNICE statt. Die BTU ist bereits seit 2020 Teil des Netzwerks und arbeitet als einzige Universität in Deutschland in dieser Allianz mit neun weiteren Universitäten zusammen. 

In dem Hochschulnetzwerk sind neben der Cottbuser Uni unter anderem die spanische Universität Kantabrien, die Universität Catania in Italien und die Universität Vaasa in Finnland. Die EU-Kommission hat sich zum Ziel gesetzt, bis Mitte 2024 die Zahl der Hochschulallianzen auf 60 auszuweiten - mit 500 beteiligten Hochschulen. 

Ziel der Kooperation mit den anderen Universitäten in Europa sei es, das Studienangebot, aber auch das Angebot in Lehre und Forschung zu erweitern, sagte der Vizepräsident für Internationales an der BTU, Wolfram Berger, der Deutschen Presse-Agentur am Montag. «Gerade wir als mittelgroße Uni können nicht alles selber machen und kooperieren deshalb über Ländergrenzen hinweg.» Die zehn Unis im Netzwerk hätten einiges gemeinsam: Wie Cottbus lägen sie nicht in größeren Metropolen, seien stark lokal verankert und befänden sich in einem Strukturwandelprozess.  

Für Studierende werden an diesen Unis Berger zufolge spezifische Kursangebote geschaffen, um sie bestmöglich auf den europäischen Arbeitsmarkt vorzubereiten. Es gehe dabei nicht nur um Studienwissen, sondern auch um Vermittlung interkultureller Werte, Digitalisierung und Sprachkompetenz, erläuterte er. Auf der Tagung in Cottbus, die bis kommenden Mittwoch dauert, soll sich mit den Uni-Präsidentinnen und Präsidenten darüber abgestimmt werden, wie die verschiedenen Regularien der einzelnen Länder zusammengebracht werden können. Diese müssten für Studierende, aber auch Forschende und Lehrende möglichst einfach gestaltet werden. 

Möglich seien neben Auslandssemestern auch zwei- bis dreiwöchige Aufenthalte an den jeweiligen Universitäten der Allianz, Praktika, aber auch gemeinsame Doktorandenprogramme, berichtete der Vizepräsident der BTU für Internationales. «Es ist auch die Chance für uns, hoch qualifizierte Leute in die Lausitz zu bringen»

Dem Netzwerk geht es laut Berger zudem darum, über das traditionelle Format des Studierens mit Bachelor- und Masterabschluss hinwegzudenken. Mit kürzeren Lerneinheiten oder Intensivkursen, die angerechnet werden, soll das Studium flexibler werden. «Ich habe schon das Gefühl, dass es eine neue Dynamik gibt», so Berger.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Gitarre
Musik news
Verschollen geglaubte Lennon-Gitarre bringt Millionen
Chicago Med Staffel 10: Das wissen wir zu Release, Story und Cast
Tv & kino
Chicago Med Staffel 10: Das wissen wir zu Release, Story und Cast
Gina Lollobrigida
People news
Lollobrigidas Uhr von Fidel Castro versteigert
Cyberkriminalität
Internet news & surftipps
BKA: Bisher größter Schlag gegen weltweite Cyberkriminalität
Ein Screenshot aus dem Spiel «Another Crab´s Treasure»
Das beste netz deutschlands
«Another Crab's Treasure»: Süß, aber tödlich!
Die GigaCube-Tarife für Dein GigaZuhause: Highspeed-Internet ohne Festnetz-Anschluss
Das beste netz deutschlands
Die GigaCube-Tarife für Dein GigaZuhause: Highspeed-Internet ohne Festnetz-Anschluss
Vincent Kompany
1. bundesliga
Eberl: «Spannende Geschichte» mit neuem Trainer Kompany
Mann und Frau beim Handschütteln
Job & geld
Clevere Strategien: So klappt es mit der Gehaltserhöhung