Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Künstlerin verbindet Chemie und Körper zu Landschaften

Verbindungen chemischer Stoffe und Reaktionen, menschlicher Bewegungen und Gesänge und einfachster Materialien bilden die Basis der Arbeit «Attune» der rumänischen Künstlerin Alexandra Pirici in der Nationalgalerie der Gegenwart des Hamburger Bahnhofs in Berlin. In der historischen Halle des Museums hat die 41-Jährige dafür eine lebendige Landschaft mit einem Parcours um eine riesige Sanddüne herum entworfen. Die Ausstellung «Alexandra Pirici - Attune» ist von Mittwoch an bis zum 6. Oktober zu sehen.
Eine Sanddüne ist in der Halle der Nationalgalerie der Gegenwart des Hamburger Bahnhofs in Berlin aufgeschüttet worden. © Gerd Roth/dpa

Pirici hat in ihre Installation zahlreiche große Glasbehälter integriert, in denen sie chemische und physikalischer Reaktionen ablaufen lässt. In den Flüssigkeiten entstehen so kleine Landschaften aus chemischen Stoffen. Von den Besucherinnen und Besuchern selbst provozieren und dann beobachten lässt sich zudem auch eine sogenannte Briggs-Rauscher-Reaktion, bei der eine Lösung zwischen zwei Farben lange hin und her schwankt und in einem selbstorganisierenden Muster endet. Eher unveränderlich erscheint dagegen zunächst die Sanddüne. Doch auch sie wechselt ihre Gestalt, etwa durch Austrocknung oder wenn kleinere Teile durch ihr Eigengewicht wegbrechen.

Zu ihren Arbeiten gehöre stets auch Musik, sagte Pirici am Dienstag in Berlin. So lässt sie zwischen den Installationen eine 13-köpfige Gruppe singen und tanzen. In der rund 75 Minuten langen Performance, die täglich vier Stunden lang zu sehen sein wird, agiert die Gruppe untereinander, reagiert tanzend und solo oder in Chören singend auf die chemischen Reaktionen, beeinflusst den Aufbau der Düne. Mit den Klängen und Bewegungen will Pirici dabei die Entstehung komplexer Strukturen verdeutlicht - in menschlichen wie chemischen Körpern und Verbindungen. «Letztlich sind der menschliche Körper oder Steine aus denselben Materialien zusammengesetzt», so die Künstlerin.

Die raumgreifende Ausstellung ist nach Angeben von Sam Bardaouil, Co-Direktor des Museums, Auftakt einer neuen, jährlich vergebenen Auftragsarbeit für die historische Halle im Hamburger Bahnhof, die jeweils zum Gallery Weekend Berlin eröffnet werden soll.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Metallica M72 World Tour
Musik news
Metallica: Lauter Start für Doppelkonzert in München
Morgan Spurlock
Tv & kino
«Super Size Me»: US-Regisseur Morgan Spurlock gestorben
Walter Kappacher
Kultur
Büchner-Preisträger Walter Kappacher gestorben
Tiktok
Internet news & surftipps
Bundeswehr will auf Tiktok um Nachwuchs werben
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Das beste netz deutschlands
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Mit dem Smartphone telefonieren
Das beste netz deutschlands
Betrüger geben sich als Verbraucherschützer aus
Jahn Regensburg - SV Wehen Wiesbaden
2. bundesliga
Kothers Tor lässt Jahn gegen Wehen Wiesbaden hoffen
Tigermücke
Gesundheit
Was Reisende über das Dengue-Fieber wissen sollten