Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

AfD-Chefin sollte Girls' Day-Beteiligung überdenken

Die Berliner AfD-Fraktion will sich am diesjährigen Girls' Day und Boys' Day beteiligen. Die Bildungssenatorin findet, AfD-Vorsitzende Brinker sollte sich dabei zurückhalten.
Berlins Bildungssenatorin Katharina Günther-Wünsch
Katharina Günther-Wünsch (CDU), Berlins Bildungssenatorin, bei der Übergabe des Amtes der Präsidentin der Kultusministerkonferenz in der Landesvertretung Saarland. © Jens Kalaene/dpa

Berlins Bildungssenatorin Katharina Günther-Wünsch (CDU) sieht die Beteiligung der Berliner AfD-Fraktionschefin am diesjährigen Girls' Day kritisch. Er ist bundesweit für den 25. April geplant. Die Berliner AfD-Fraktion lädt an diesem Tag zu sich ins Abgeordnetenhaus ein. «Das Verhalten der AfD-Abgeordneten Brinker erweckt den Eindruck, dass sie demokratische Werte nicht teilt», sagte Günther-Wünsch dazu. «Ihre Teilnahme an fragwürdigen Veranstaltungen und ihre Äußerungen stehen im Widerspruch zu den Grundprinzipien dieser Aktionstage. Frau Brinker sollte ihre Teilnahme überdenken.» Zuvor hatte der «Tagesspiegel-Newsletter «Checkpoint» (Mittwoch) darüber berichtet.

AfD-Fraktion lädt ins Landesparlament ein

Ein Ziel des Girls' und Boys' Day ist, Schülerinnen zu ermöglichen, eher männlich dominierte Berufe kennenzulernen, Schüler solche, in denen Männer unterrepräsentiert sind. Die AfD-Fraktion hatte angekündigt, sich erneut an dem sogenannten Zukunftstag zu beteiligen: «Wollt Ihr wissen, wie Politik gemacht wird? Was ein parlamentarischer Ausschuss ist? Wie Ihr selbst politisch aktiv werden könnt? Dann seid Ihr bei uns genau richtig», heißt es im Aufruf der Fraktion an 11- bis 15-jährige Schüler.

«Wir starten am 25. April um 09:00 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück. Danach stehen unsere Abgeordneten zu Gesprächen zur Verfügung.» Auch die Möglichkeit, eine Ausschusssitzung live zu erleben, gebe es. Brinker ist als «Ansprechperson» genannt. Auch andere Fraktionen im Abgeordnetenhaus (AGH) beteiligen sich nach Angaben des AGH-Sprechers an der Veranstaltung. Zum Auftakt sei eine zentrale Begrüßung im Plenarsaal geplant.

Günther-Wünsch: Girls' Day muss frei von Vorurteilen und Stereotypen sein

«Als Senatorin für Bildung, Jugend und Familie ist es mein Anliegen, junge Menschen für politische Prozesse zu begeistern», sagte Bildungssenatorin Günther-Wünsch. «Veranstaltungen wie der Girls' und Boys' Day bieten wertvolle Einblicke in Berufsfelder und fördern die Demokratiebildung. Es ist jedoch wichtig, dass sie einen sicheren Raum bieten, frei von Vorurteilen und Stereotypen.»

Brinker steht etwa für ihre Teilnahme an einem Treffen unter anderem von radikalen Rechten in der Wohnung des früheren CDU-Finanzsenators Peter Kurth im vergangenen Sommer in der Kritik. Dort war auch der Österreicher Martin Sellner anwesend, der als Taktgeber der rechtsextremen Identitären Bewegung gilt. Brinker hatte dazu erklärt, sie habe zuvor nicht gewusst, wer bei dem Treffen zugegen sein würde und sei schnell wieder gegangen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Prinzessin Kate
People news
Prinzessin Kate nimmt öffentliche Termine wieder auf
Stefan Konarske
Tv & kino
Dortmunder «Tatort»-Kommissar kehrt zurück
Euro 2024 - Public Viewing in Köln
Musik news
Pünktlich zum EM-Start: Fußball-Hymnen in den Charts
Fußball-EM schauen
Das beste netz deutschlands
Fußball im TV: Warum jubeln die Nachbarn früher?
Galaxy Z Flip6: Alle Gerüchte in der Übersicht
Handy ratgeber & tests
Galaxy Z Flip6: Alle Gerüchte in der Übersicht
Lords Mobile: Alle aktuellen Promo-Codes für Juni 2024
Handy ratgeber & tests
Lords Mobile: Alle aktuellen Promo-Codes für Juni 2024
Auftaktsieg
Nationalmannschaft
Zauberfußball beim Rekordsieg: EM-Traumstart für Nagelsmann
Gestresster Mann
Gesundheit
Psychische Belastung? 5 Signale, dass alles zu viel wird