Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

28-Jähriger soll Händchen haltende Männer geschlagen haben

Ein 28-Jähriger soll am Donnerstagvormittag zwei Männer in Berlin-Gesundbrunnen geschlagen haben. Der Täter war mutmaßlich homophob motiviert, wie die Polizei Berlin am Freitag mitteilte. Die zwei 25 und 29 Jahre alten Männer hielten demnach Händchen, als ihnen in einer Bahnhofsunterführung der 28-Jährige entgegenkam.
Blaulicht Polizei
Ein Blaulicht leuchtet während eines Einsatzes auf dem Dach eines Polizeiwagens. © Friso Gentsch/dpa

Er habe die beiden den Aussagen zufolge angesprochen und Hundegeräusche nachgeahmt. Danach soll er laut Polizei zuerst gegen die Hände der Männer geschlagen haben, um diese zu trennen, und dann beiden Männern gegen den Brustkorb gehauen haben.

Der Mann flüchtete, Polizisten nahmen den Verdächtigen aber in der Nähe fest, hieß es. Er wies laut Polizei einen Atemalkoholwert von 2,5 Promille auf. Der 28-Jährige gab demnach an, dass einer der beiden Männer ihm mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen haben soll. Der Staatsschutz ermittelt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Anne Hathaway
People news
Anne Hathaway sollte bei Casting zehn Männer küssen
Fettes Brot
People news
Fettes-Brot-Mitglieder treffen sich noch immer regelmäßig
Bon Jovi
Musik news
Jon Bon Jovi: «Es gab sicherlich talentiertere Jungs»
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Test: Viel drin für wenig Geld
Handy ratgeber & tests
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Test: Viel drin für wenig Geld
Biker auf Motorrad-Tour
Das beste netz deutschlands
«Streckenheld» hat nützliche Tipps für Motorradreisende
TikTok
Internet news & surftipps
EU-Kommission leitet Verfahren gegen TikTok ein
Sicherheit
Fußball news
Wie sicher wird die Fußball-EM?
Mann schaut auf sein Smartphone
Gesundheit
Online-Schlafprogramme im Test: Apps überzeugen nicht