Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Polizisten mit Böllern beworfen: 15 Verdächtige ermittelt

Zum Jahreswechsel kommt es in Unterfranken zu unschönen Szenen. Jugendliche greifen mutmaßlich Polizisten mit Böllern an. Nun haben Ermittler alle Beteiligten identifiziert.
Bayerische Polizei
Das Eingangsschild zur Polizeiinspektion 11 in der Innenstadt. © Peter Kneffel/dpa

Nach einem mutmaßlichen Angriff auf Polizisten in Unterfranken am vergangenen Jahreswechsel hat die Polizei ihre Ermittlungen abgeschlossen. 15 Verdächtige im Alter zwischen 13 und 51 Jahren seien ermittelt und 17 Ermittlungsverfahren gegen sie eingeleitet worden, teilte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Unterfranken am Montag mit.

Den Hauptverdächtigen wird vor allem ein besonders schwerer Fall des Landfriedensbruchs vorgeworfen. Zudem ermittelt die Polizei wegen Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz, Betäubungsmittelgesetz und Waffengesetz. Weitere Vorwürfe sind Sachbeschädigung, Missbrauch von Notrufen und Volksverhetzung.

Die fünf Hauptverdächtigen, Jugendliche im Alter von damals 13 bis 17 Jahren, sollen sich um den Jahreswechsel in Marktheidenfeld (Landkreis Main-Spessart) mit einem 19-Jährigen solidarisiert haben, der zuvor festgenommen worden war. Am 30. Dezember 2023 und in der darauffolgenden Silvesternacht sollen sie deshalb Polizisten angegriffen und deren Streifenwagen gezielt mit Feuerwerkskörpern beschossen haben. Zudem sollen die Verdächtigen Pyrotechnik in den Hof des Dienstgebäudes der Polizei in Marktheidenfeld geworfen haben. Zwei Polizisten wurden dabei den Angaben zufolge leicht verletzt.

Eine eigens eingesetzte Ermittlungskommission durchsuchte daraufhin im Januar fünf Wohnungen der Hauptverdächtigen aus dem Landkreis Main-Spessart. Dabei stießen die Ermittler demnach auf geringe Mengen an Betäubungsmitteln, verbotene Gegenstände wie Einhandmesser, einen Teleskopschlagstock und Pyrotechnik. Über eine Anklage gegen die Verdächtigen hat nun die Staatsanwaltschaft zu entscheiden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Xavier Naidoo
People news
Anklage wegen Volksverhetzung gegen Musiker Xavier Naidoo
München
People news
Samuel Koch wechselt an die Kammerspiele
Ikke Hüftgold
Musik news
Ikke Hüftgold gegen Verbot von «L’amour toujours»
iPad mini 7: Dann könnte es erscheinen, das soll es können
Handy ratgeber & tests
iPad mini 7: Dann könnte es erscheinen, das soll es können
Apple AirTags 2: Alle Gerüchte zu den Trackern der nächsten Generation
Handy ratgeber & tests
Apple AirTags 2: Alle Gerüchte zu den Trackern der nächsten Generation
iPhone kabellos aufladen: Das solltest Du dazu wissen
Das beste netz deutschlands
iPhone kabellos aufladen: Das solltest Du dazu wissen
Edin Terzic
Fußball news
Trainer Edin Terzic verlässt Borussia Dortmund
Eine Frau entnimmt Lebensmittel aus einer Kühlbox
Reise
Die richtige Kühlbox für den Sommer finden