Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Mann gerät unter Buszug und stirbt: Viele Fragen offen

Ein Mann gerät in München zwischen einen Linienbus und einen Anhänger. Wie es zu dem Unfall kommt, bleibt zunächst unklar - zumal die Gespanne mit Schutzvorrichtungen versehen sind.
Polizeiwagen
Auf der Motorhaube eines Streifenwagens steht der Schriftzug «Polizei». © David Inderlied/dpa/Illustration

Nach dem tödlichen Unfall eines Fußgängers mit einem Münchner Linienbus sind am Dienstag viele Fragen zum Unfallhergang offen geblieben. Wie der Mann in den Bereich zwischen Bus und Anhänger geraten sei, sei ebenso unklar wie die Frage, ob der Busfahrer unmittelbar etwas von dem Unfall mitbekommen habe, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Bus war am Montagabend laut Polizei zunächst weitergefahren, nachdem der Mann an einer Haltestelle vom Anhänger des Buszugs überrollt worden war. Erst später habe ein Zeuge des Unfalls den Busfahrer gestoppt.

Buszüge dieser Art bestünden aus einem Linienbus und einem knapp zehn Meter langen Anhänger, teilte ein Sprecher der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) am Dienstag mit. Dadurch sei das Gespann etwa 23 Meter lang. Seit dem Betriebsstart vor gut elf Jahren sei die Fahrzeugkombination «betrieblich unauffällig» gewesen. Für den Linienbetrieb der MVG stünden mehr als 100 solcher Buszüge zur Verfügung.

Die Lücke der Kupplung sei dabei eigentlich durch «flexible Abschrankungen vor dem versehentlichen Betreten gesichert», hieß es weiter. Außerdem werde der Bereich videoüberwacht und die Aufnahmen würden am Fahrerplatz angezeigt, wenn der Bus stehe. Warum der Bus dennoch weiterfuhr, war Teil der Ermittlungen der Polizei. Zur Klärung der genauen Unfallursache sei außerdem ein Gutachter beauftragt worden.

Auch die Identität des Toten war am Dienstag nicht abschließend geklärt, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Die Ermittler gingen aber zunächst davon aus, dass es sich bei dem Toten um einen 60 Jahre alten Münchner handelt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
77. Filmfestspiele von Cannes
Tv & kino
Sieg der Filmheldinnen beim Festival in Cannes
Sean Baker
Tv & kino
Goldene Palme in Cannes für Sean Bakers «Anora»
Hermann Parzinger
Kultur
Zerstörung der Ukraine kulturell widerstehen
Smartphone
Internet news & surftipps
Messenger ICQ macht nach mehr als 27 Jahren dicht
Tiktok
Internet news & surftipps
Bundeswehr will auf Tiktok um Nachwuchs werben
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Das beste netz deutschlands
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Bayer Leverkusen
Fußball news
«Die Sau rauslassen»: Rolfes und Carro geben Party-Befehl
Tigermücke
Gesundheit
Was Reisende über das Dengue-Fieber wissen sollten