Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Flasche auf Gelände des israelischen Konsulats geworfen

Unbekannte haben eine Plastikflasche auf das Gelände des israelischen Generalkonsulats in München geworfen. Die Polizei stellte am Mittwochmorgen den Gegenstand sicher, der auf dem umzäunten Vorhof des Konsulats lag. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen. Mehrere Medien hatten zuvor berichtet.
Polizei
Die Polizei ermittelt nach einem Flaschenwurf auf das Gelände des israelischen Generalkonsulats in München. © Soeren Stache/dpa

Die Flasche habe «vom äußeren Anschein her die Ähnlichkeit zu einer Brandflasche», teilte die Polizei mit. Sie sei jedoch als ungefährlich eingestuft worden. Die israelische Generalkonsulin Talya Lador nannte die Tat auf X einen «Angriff auf das Symbol des Staates Israel in Süddeutschland». Es sei wichtig, dass der Fall «als Wake-up Call für die deutschen Behörden gesehen wird, wohin Antisemitismus und Israelhass führen».

Die Zahl antisemitischer Straftaten in Bayern ist im vergangenen Jahr auf einen Rekordwert gestiegen: Insgesamt 589 Taten wurden im Jahr 2023 registriert, wie aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der Landtags-Grünen vom April hervorgeht. Unter den 589 Taten waren 15 Gewalttaten mit 26 registrierten Opfern. 15 Taten richteten sich gegen jüdische Einrichtungen und Synagogen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Discokugel
Musik news
Bekannt für Dance-Hymnen: Musiker Dario G gestorben
Rod Stewart
People news
Rod Stewart: «Putin muss gestoppt werden»
Aus Mangel an Beweisen
Tv & kino
Das sind die Streaming-Tipps für die Woche
Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
Handy ratgeber & tests
Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
Widget-Ansicht auf dem Windows-Sperrbildschirm
Das beste netz deutschlands
So schalten Sie den neuen Sperrbildschirm in Windows ab
Funkmast
Internet news & surftipps
Netzagentur-Chef: Pflicht für flächendeckendes Handynetz
Kylian Mbappé
Fußball news
Laut «L'Equipe»: Stürmerstar Mbappé hat sich Nase gebrochen
Arbeit am Laptop
Job & geld
«Finanztest»: Online-Rechtsberatung überzeugt nicht immer