Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Deutschland-Duell ist für Island «große Charakterfrage»

Der langjährige Kieler Aron Palmarsson ist nach der EM-Abreibung gegen Ungarn sauer. In der Hauptrunde wartet nun Gastgeber Deutschland. Da ist die Mentalität der Isländer gefordert.
Island-Coach Gudjonsson
Trainer Snorri Steinn Gudjonsson von Island verfolgt das Spiel gegen Ungarn in der Olympiahalle. © Sven Hoppe/dpa

Islands Nationaltrainer Snorri Steinn Gudjonsson hat den Auftakt in der EM-Hauptrunde gegen die deutschen Handballer zur Charakterfrage für seine Mannschaft erklärt. «Wir haben eine schwere Niederlage kassiert und dabei eine schlechte Leistung geboten», resümierte der angefressene Gudjonsson nach der 25:33-Abreibung gegen Ungarn im Gruppenfinale von München und verkündete: «Es ist eine große Charakterfrage.»

Für die Isländer lief gegen die Ungarn in der Olympiahalle am Mittwochabend so gut wie nichts zusammen. «Wir hatten keine Chance, vor allem nicht in der zweiten Halbzeit», befand Gudjonsson. «Wir haben in jedem Aspekt des Spiels verloren.»

«Wir werden um den Sieg kämpfen»

Die Isländer müssen sich am Donnerstag in Köln gegen Deutschland steigern - und wie. «Es wird ein schweres Spiel», meinte Gudjonsson. «Es wird schwer, aber gleichzeitig wird es ein tolles Spiel für uns. Wir werden um den Sieg kämpfen.»

Der frühere Spielmacher, der auch für den TV Großwallstadt oder die Rhein-Neckar Löwen spielte, traut seinen Spielern ein Comeback bei der Endrunde zu. «Ich glaube an die Mannschaft und ihren Charakter. Ich glaube, dass wir zurückschlagen können», betonte Gudjonsson.

Palmarsson nerven die vielen Fehler

Führungsfigur Aron Palmarsson, einst mit dem THW Kiel zweimal Champions-League-Sieger, war nach der Frustleistung gegen die Ungarn mächtig sauer. «Ich habe keine Antwort, ganz ehrlich. Wir machen so viele kindische, technische Fehler - das kann einfach nicht wahr sein», sagte er der Deutschen Presse-Agentur.

Auf das Kräftemessen mit Deutschland freut sich der Rückraumspieler von FH Hafnarfjördur dennoch. «Ich hoffe, dass Köln zu unserer Halle wird», sagte Palmarsson. «Vielleicht ist es gut für uns, dass wir nach so einem Spiel auf die Deutschen treffen. Wir müssen zu 120 Prozent da sein.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Geburtstagsparade «Trooping the Colour»
People news
König Charles nimmt an Geburtstagsparade teil
Wandbemalung
Kultur
Planet Utopia - dritte Kinderbiennale in Dresden
Claudia Roth
Kultur
Kulturpass - Roth wirbt für Angebot auf europäischer Ebene
Cyberkriminalität
Internet news & surftipps
BKA: Bisher größter Schlag gegen weltweite Cyberkriminalität
Passwordeingabe am Laptop
Das beste netz deutschlands
Ticketmaster: Kunden sollten Passwort ändern
Foldable MacBook: Was wir bisher zu einem möglichen Falt-MacBook wissen
Das beste netz deutschlands
Foldable MacBook: Was wir bisher zu einem möglichen Falt-MacBook wissen
Vincent Kompany
Fußball news
Arbeit als Lifestyle: Kompany sucht «hungrigste» Bayern
Auszubildende in einem Betrieb
Job & geld
Kündigungsschutz: Probezeit ist nicht gleich Wartezeit