Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Mann bestreitet geplante Vergewaltigung eines Kindes

Ein Mann hat vor dem Landgericht Schweinfurt bestritten, dass er mit einem mutmaßlichen Komplizen einen Jungen entführen, vergewaltigen und töten wollte. Der 39-Jährige habe sinngemäß erklärt, er habe nicht beabsichtigt, die in einem Chat mit einem anderen Mann besprochene Ermordung eines Kindes tatsächlich umzusetzen, teilte ein Gerichtssprecher am Montag zum Prozessauftakt mit. Lediglich den Versand und den Besitz von kinderpornografischen Aufnahmen habe der Deutsche im Wesentlichen eingeräumt.
Justitia
Eine Figur der blinden Justitia. © Sonja Wurtscheid/dpa/Symbolbild

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten Verabredung zum Mord sowie den geplanten Missbrauch eines Kindes mit Todesfolge und eine geplante Vergewaltigung mit Todesfolge vor. Zudem soll er von Juni 2022 an im Landkreis Rhön-Grabfeld kinderpornografische Inhalte besessen und verbreitet haben.

In dem Chat sollen sich der 39-Jährige und der anderweit verfolgte Mann Gedanken über Pläne zum Kindesmissbrauch gemacht haben - laut Staatsanwaltschaft mit extremen sexuellen und sadistischen Inhalten. Konkret sollen beide vereinbart haben, im Raum Ulm oder Stuttgart nach einem Kind zu suchen und es in ein Hotel, eine öffentliche Toilette oder einen Wald zu bringen.

«Beide vergewisserten sich mehrfach gegenseitig, dass sie es mit ihrem Vorhaben ernst meinten und dass sie sich bald unbedingt treffen müssten», sagte Staatsanwältin Melanie Roth. Letztendlich konnten die Verdächtigen ihr Vorhaben aber nicht umsetzen, weil die Polizei bei einer Razzia Ende 2022 in der Wohnung des anderen Mannes Datenträger und Mobiltelefone fand mit den Kontaktdaten des 39-Jährigen.

Im März 2023 durchsuchte die Polizei schließlich auch die Wohnung des Angeklagten in Unterfranken und stellte mehr als 3600 Dateien mit kinderpornografischen Inhalten sicher.

Für den Prozess sind drei Verhandlungstage angesetzt. Ein Urteil könnte am 30. Januar ergehen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Peter Sloterdijk
People news
Sloterdijk: Stadt-Land-Konflikt wurde zu lange unterschätzt
Felipe & Letizia
People news
Dienen und Pflicht: Zehn Jahre König Felipe VI. von Spanien
Erstausgabe
Kultur
Erstausgabe von «Harry Potter» für 45 000 Pfund versteigert
Monster Hunter Now: Die besten Rüstungen und Waffen im Überblick
Handy ratgeber & tests
Monster Hunter Now: Die besten Rüstungen und Waffen im Überblick
Nothing CMF Phone 1: Günstiges Handy mit austauschbarer Rückseite?
Handy ratgeber & tests
Nothing CMF Phone 1: Günstiges Handy mit austauschbarer Rückseite?
Google Podcast
Das beste netz deutschlands
Aus für Google Podcasts: So übertragen Sie ihre Abos
Zweikampf
Fußball news
Traumtor reicht nicht: Schweiz spielt 1:1 gegen Schottland
Wildblumen auf einer Wiese im Garten
Wohnen
Klimawandel: So machen Sie Ihren Garten zukunftsfähig