Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Gegen Flecken: Teppich mit Salz reinigen

Hartnäckige Flecken auf dem Teppich sind ärgerlich. Doch manche lassen sich mit einfachen Hausmitteln loswerden. So geht's.
Salz auf dem Teppich soll gegen Flecken helfen
Und darauf Salz: Flecken sollen sich damit von Teppichen entfernen lassen. © Christin Klose/dpa-tmn/dpa

Ihr Teppich hat Flecken? Dann können womöglich Mittelchen aus Ihrer Speisekammer weiterhelfen: Salz beispielsweise. Dieses sollte man in den Teppich einreiben «und am besten über Nacht einwirken lassen», empfiehlt Iris von Stephanitz, die im Freilichtmuseum Hessenpark in Neu-Anspach als «historische Hausfrau» arbeitet. 

Der Rest werde am nächsten Tag abgesaugt. So werden von Stephanitz zufolge sogar Farben aufgefrischt und Gerüche beseitigt. 

Essig gegen hartnäckige Flecken

Einen ähnlichen Effekt habe Natron, so der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Berlin. Außerdem könnten Flecken könnten auch mit Zahnpasta beseitigt werden. Zum Auffrischen der Farben könne der Teppich mit Sauerkraut abgerieben werden. 

Iris von Stephanitz setzt bei hartnäckigen Flecken auf dem Teppich hingegen auf ein Gemisch aus Essig und Wasser - und zwar im Verhältnis eins zu drei.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Jenny Erpenbeck
Kultur
Jenny Erpenbeck gewinnt International Booker Prize
Marius Müller-Westernhagen
Musik news
Müller-Westernhagen: «Kein Grund zur Sorge»
Tv & kino
Weniger Action, mehr Handlung: Der neue «Mad Max»
DeepL Übersetzer
Internet news & surftipps
Deutscher KI-Pionier DeepL mit zwei Milliarden bewertet
iPad Pro 2024 vs. iPad Pro 2022: Das sind die Unterschiede
Handy ratgeber & tests
iPad Pro 2024 vs. iPad Pro 2022: Das sind die Unterschiede
iPad Air 6 vs. iPad Air 5: Die Modelle im Vergleich
Handy ratgeber & tests
iPad Air 6 vs. iPad Air 5: Die Modelle im Vergleich
Atalanta Bergamo - Bayer Leverkusen
Fußball news
Leverkusens Triple-Traum platzt im Finale von Dublin
Impfausweis
Gesundheit
Keuchhusten-Impfung: Auch Erwachsene brauchen Auffrischung