Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Jederzeit Spam melden im Signal-Messenger

Sie werden im Messenger mit Nachrichten oder Anrufen belästigt? Dann sollten sie den Kontakt melden, der dafür verantwortlich ist. Dazu bietet Signal nun eine neue Funktion.
Spam melden Signal-Messenger
Bislang war es bei Signal nur möglich, neue Kontaktanfragen als Spam zu melden. Das ändert sich nun mit dem neuen Feature. (zu dpa: «Jederzeit Spam melden im Signal-Messenger») © Zacharie Scheurer/dpa-tmn/dpa


Berlin (dpa/tmn) - Nutzerinnen und Nutzer des Signal-Messengers können ab sofort bestehende Kontakte jederzeit als Spam melden. Dazu muss man im jeweiligen Chat zunächst auf das kreisförmige Kontaktfoto oder -symbol klicken.

Dann öffnen sich die Chateinstellungen, in denen man sich bis nach unten durchwischen muss: Ganz unten taucht unter "Blockieren" der neue Punkt "Spam melden" auf. Das teilt die Signal Foundation als Entwicklerin des Messengers mit.

Spam melden ging bislang nur bei neuen Kontaktanfragen

Bislang war es bei Signal nur möglich, neue Kontaktanfragen als Spam zu melden. Wurde die Kontaktanfrage aber angenommen, gab es hinterher lediglich die Möglichkeit, den Kontakt zu blockieren.

Allerdings ist das neue Melden-Feature zunächst nur für Android-Geräte verfügbar, auf denen die neueste Version des Messengers installiert ist. Bis das Feature bei allen Nutzerinnen und Nutzer verfügbar ist, können noch einige Tage vergehen.

Signal will bald Nutzernamen einführen

In der neuesten Version der Signal-App sind den Angaben zufolge auch Vorbereitungen für eine kommende Schutzfunktion der Handynummer getroffen worden, die aber noch nicht aktiv ist. Damit soll es bald möglich sein, die eigene Telefonnummer vor Signal-Kontakten zu verbergen und stattdessen für die Kommunikation einen selbst gewählten Nutzernamen zu verwenden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Alte Nationalgalerie
Kultur
Caspar David Friedrich und die deutsche Begeisterung
Amphitheater in Nîmes
Kultur
Triennale in Nîmes: Römisch und zeitgenössisch zugleich
Kraftwerk
Musik news
Kraftwerk gibt Konzert vor der Dresdner Semperoper
Olaf Scholz
Internet news & surftipps
«Hallo, hier ist Olaf Scholz»: Ampel jetzt auch auf WhatsApp
Android 15: Neuerungen, Release & Co. im Überblick
Handy ratgeber & tests
Android 15: Neuerungen, Release & Co. im Überblick
Tastatur eines Laptops
Internet news & surftipps
Hintertür für Windows: Russische Schadsoftware entdeckt
Dortmunder Jubel
Fußball news
«Geschichte geschrieben»: Dortmund träumt von Wembley
Mann mit Lesebrille am Smartphone
Job & geld
Arbeit am Bildschirm: Welche Brille brauche ich?