Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

CSD 2023: Vodafone feiert die Vielfalt bei den Christopher Street Days

Was die gesellschaftliche Akzeptanz von lesbischen, schwulen, bi-, trans- und intersexuellen sowie queeren Menschen (LGBTQI+) angeht, gibt es immer noch viel zu tun. Vodafone engagiert sich seit Jahren für die Rechte der Regenbogen-Community und für ein vorurteilsfreies Miteinander in allen Lebensbereichen. Bei den Christopher Street Days (CSDs) in Köln, Berlin und Stuttgart wird Vodafone in diesem Sommer wieder sichtbare Zeichen für die Vielfalt setzen. Die Unterstützung der Pride hat mittlerweile Tradition, ist aber nur ein kleiner Schritt auf dem Weg zu gelebter Vielfalt.
CSD 2023: Vodafone feiert die Vielfalt bei den Christopher Street Days
CSD 2023: Vodafone feiert die Vielfalt bei den Christopher Street Days

Auch in diesem Jahr kommt die LGBTQI+ Community wieder in vielen Städten zusammen, um gemeinsam in Regenbogenfarben Präsenz und Stärke zu zeigen. Bei den CSDs 2023 in Köln, Berlin und Stuttgart wird Vodafone erneut für Akzeptanz und gegen Diskriminierung eintreten – und Du hast zum ersten Mal die Chance, die Vielfalt auf dem großen Vodafone-Parade-Wagen mitzufeiern! Nimm einfach ab dem 9. Juni an unserem Gewinnspiel teil, gib Deinen Namen, Dein Alter (ab 18 Jahre) und Deine E-Mail-Adresse an – und schon bist Du im Lostopf. Die drei Gewinner:innen können jeweils einen der großen CSD-Züge in Köln (9. Juli), Berlin (22. Juli) oder Stuttgart (29.Juli) aus einer besonderen Perspektive und an Bord mit bekannten Influencer:innen erleben. Außerdem finden die Gewinner:innen in den zugesandten Goodies-Bag nicht nur ihr Ticket und das für ihre Begleitperson, sondern auch weitere coole Items, die Dir den Festival-Tag versüßen sollen.

CSD-Gewinnspiel: Hier kannst Du teilnehmen

Du willst einen Platz auf dem Parade-Wagen gewinnen? Gib bis zum 16. Juni einfach Deinen Vornamen, Nachnamen, Alter, E-Mail-Adresse und klicke die Stadt an, bei der Du dabei sein möchtest. Bitte stelle sicher, dass Du auch an dem entsprechenden Tag Zeit hast:

Hier geht’s zu den Teilnahmebedingungen.


Cologne Pride 2023: CSD-Event „für Menschenrechte“ mit Vodafone-Support

Vom 24. Juni bis 9. Juli kommen lesbische, schwule, bi-, trans-, pan- und intersexuelle sowie queere Menschen beim Cologne Pride 2023 zusammen, um gemeinsam auf ihre Herausforderungen aufmerksam zu machen. Ihr großes Ziel bleibt die uneingeschränkte gesellschaftliche Anerkennung und Gleichberechtigung der LGBTQI+ Community. Unter dem diesjährigen Motto „Für Menschenreche – Viele. Gemeinsam. Stark“ drückt der ColognePride aber auch Selbstbewusstsein und Lebensfreude aus. Das gemeinsame Auftreten und Demonstrieren soll den Erfolg sowie die politische und gesellschaftliche Wirkung des Kölner CSD unterstreichen. Höhepunkt des zweiwöchigen Pride-Events ist das queerpolitische Straßenfest, das die Kölner Innenstadt vom 7. bis 9. Juli in Regenbogenfarben taucht.

Traditionell endet der Cologne Pride mit einer bunten CSD-Demo durch die Stadt, die laut der Veranstaltenden mit rund 1,4 Millionen Teilnehmer:innen die größte Demonstration dieser Art ist. Hier mischt sich auch Vodafone als Sponsor mit zahlreichen Mitarbeitenden, Incluencer:innen und seinem Parade-Wagen in die Menge.

Hier kannst du den Pride Talk 2022 Revue passieren lassen:

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

CSD 2023 in Berlin: Be their voice – and ours! … für mehr Empathie und Solidarität

Mit dem bilingualen Slogan „Be the voice – and ours! … für mehr Empathie und Solidarität” will der CSD Berlin 2023 verstärkt auch nicht deutschsprachige Menschen repräsentieren und nimmt ebenfalls Bezug auf die Herausforderungen der LGBTQI+ Szene. Der Berliner CSD e.V. stellt jedes Jahr eine große und einflussreiche politische Regenbogen-Demo auf die Beine. Am 22. Juli werden stolze 500.000 Teilnehmer:innen erwartet, die durch die Berliner Innenstadt ziehen. Auch diesen CSD-Zug begleitet Vodafone mit einem bunten Wagen, auf dem Du Dir beim Gewinnspiel einen Platz sichern kannst. Umrahmt wird die Demo wie in den Vorjahren von einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm, bei dem viele diverse Menschen zu Wort kommen und zeigen, wie Vielfalt unsere Kulturwelt bereichert.

CSD 2023 in Stuttgart: Nicht mit uns! Gemeinsam sicher und stark

Auch wenn queere Menschen in der Mitte der Gesellschaft angekommen zu sein scheinen und mittlerweile mehr Unterstützung spüren, gibt es noch immer queerfeindliche Übergriffe und aggressive Stimmung gegen Individuen, die sich der LGBTQI+ Community zugehörig zeigen. Die Veranstaltenden des CSD in Stuttgart betonen deshalb in ihrem diesjährigen Slogan, dass sie nur als Gemeinschaft laut und stark genug seien, um sich zu wehren und klarzumachen: „Nicht mit uns!“ Das Programm bei den CSD-Kulturwochen vom 9. bis 30. Juli ist wie in den Jahren zuvor prallgefüllt mit Informations- und Themenabenden, Empfängen, Benefizaktionen und Partys, Lesungen, Filmvorführungen und Ausstellungen sowie politischen und gesellschaftlichen Diskussionen. Höhepunkt der Kulturwochen in Stuttgart ist das CSD-Straßenfest am letzten Juli-Wochenende. Bei der großen Pride-Demo in der Innenstadt am 29. Juli wird auch Vodafone als Sponsor dabei sein – mit vielen Mitarbeitenden und vielleicht mit Dir auf dem Parade-Wagen.

Vodafone setzt bei den CSDs in Berlin, Köln und Stuttgart sichtbare Zeichen für die Vielfalt.

Stimmen vom CSD: Das haben Marcella Rockefeller und MKSM zu sagen

Wir von Vodafone hatten die großartige Chance, tiefgehende Gespräche mit Marcella Rockefeller und MKSM rund um die Themen CSD und der Queer-Community zu führen. Ihre inspirierenden Statements wollen wir Dir natürlich nicht vorenthalten! Was die Artists zu sagen hatten, erfährst Du hier.

Sind CSDs in Deutschland heute noch wichtig?

MKSM: Natürlich sind CSDs auch heute unheimlich wichtig. Solange queere Menschen noch diskriminiert werden. Solange es noch Hass und Gewalt gegenüber LGBTQI+ gibt, müssen wir auf die Straße gehen und für Sichtbarkeit sorgen. Gerade in ländlicheren Gegenden sind Prides unheimlich wichtig – die Menschen vor Ort müssen sehen, dass queere Menschen überall leben. Und natürlich stärken Pride-Events auch uns als Community! Deswegen ist es für mich als Künstler sehr wichtig, meine Pride-Tour, meine Musik und queere Themen an möglichst viele Orte zu bringen und ein Künstler zu sein, den ich mir als Teenager gewünscht hätte.

Hast Du Tipps, die Du großen Firmen wie Vodafone in Bezug auf LGBTQI+ geben kannst?

Marcella Rockefeller: Ich wünsche mir von großen Firmen wie Vodafone und vielen mehr nicht nur im Pride Month aktiv zu sein! Ally sein heißt da zu sein. Immer. Bedingungslos.
Und nicht nur die Flagge schwingen in den Bubbles, in denen man sich sowieso wohl fühlt oder eine gewisse Akzeptanz vorhanden ist. Stellt Leute ein, die den Hass im Netz behandeln unter den Pride Postings. Klärt die Menschen auf.

Firmen sollen sich nicht mit Pride schmücken. Sondern die Werte vertreten.

Der Weg zu Daily Diversity: Vodafone schätzt und fördert die Vielfalt

Hinter der alljährlichen Unterstützung der deutschlandweiten CSD-Events steht bei Vodafone eine klare Haltung und grundlegende Überzeugung: Vielfalt bereichert unser Miteinander und sollte nicht nur akzeptiert, sondern gestärkt werden. Daily Diversity ist für den Düsseldorfer Konzern seit Jahren zentraler Bestandteil der Unternehmenskultur – und das bedeutet, Unterschiede nicht nur zu respektieren, sondern sie willkommen zu heißen und bewusst zu fördern. In enger Zusammenarbeit mit dem hauseigenen LGBTQI+ Netzwerk zeigt Vodafone vielfältiges Engagement, um ein vorurteilsfreies Arbeitsumfeld schaffen, in denen alle Mitarbeitenden ihre individuellen Talente und Ideen einbringen können. Unabhängig von Alter, Geschlecht, interkulturellem Hintergrund, körperlichen Voraussetzungen, sexueller Orientierung oder geschlechtlicher Identität hat jede:r Einzelne im Unternehmen die Chance, sich zu verwirklichen und kann er oder sie selbst sein.

Für dieses Engagement wurde Vodafone bereits 2020 von der Initiative „BeyondGenderAgenda“ als Company of the Year ausgezeichnet. Der „German Diversity Award“ würdigt Personen und Organisationen, die sich für Diversität und Inklusion in der deutschen Wirtschaft stark machen und Chancengleichheit auf allen Ebenen fördern. Die Präsenz und Unterstützung bei den CSDs 2023 ist nur ein kleiner Teil dieses großen Engagements.

Wirst Du beim CSD 2023 in Deiner Stadt dabei sein? Schreib uns, was „gelebte Vielfalt” für Dich bedeutet!

Dieser Artikel CSD 2023: Vodafone feiert die Vielfalt bei den Christopher Street Days kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Janette Baumann
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Zwei Tage vor dem Taylor-Swift-Konzert «The Eras Tour»
People news
Taylor Swift in überlebensgroß
Taylor Swift «Eras Tour» - Mailand
Musik news
Klavier-Panne bei Taylor-Swift-Konzert in Mailand
Neue Gesichter bei TV-Serie
Tv & kino
Neue Gesichter bei «Sturm der Liebe»
Vor dem World Emoji Day
Internet news & surftipps
Umfrage: Emojis verwirren oft
Microsoft mit neuer PC-Architektur für KI-Ära
Das beste netz deutschlands
Microsoft: Das läuft auf Windows 11 on ARM - und das nicht
iPhone 12
Das beste netz deutschlands
Apple: Phishing, Betrug und Spam an diese Adressen melden
Euro 2024: Spanien - England
Fußball news
Kanes Titel-Trauma verlängert Englands Warten auf Erlösung
Reiseveranstalter FTI
Reise
Stornierte FTI-Pauschalreisen: Erstattungen sollen anlaufen