Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Formel-1-Film mit Brad Pitt kommt im Juni 2025 in die Kinos

Nun steht das Datum fest: In gut einem Jahr ist es so weit. Streiks in Hollywood hatten die Produktion des hochkarätig besetzten Formel-1-Films, an dem auch Lewis Hamilton mitarbeite, beeinträchtigt.
Brad Pitt (l) und Damson Idris
Brad Pitt (l) und Damson Idris spielen in dem Formel-1-Film, der in einem Jahr in die Kinos kommen soll. © Tim Goode/Press Association/dpa

Der teilweise während der Rennwochenenden gedrehte Formel-1-Film unter anderem mit Brad Pitt und Javier Bardem kommt am 25. Juni nächsten Jahres in die internationalen Kinos. Zwei Tage später wird der Streifen, an dem Rekordweltmeister Lewis Hamilton als Berater und Co-Produzent mitarbeitet, auch in Kinos in Nordamerika gezeigt. Das teilte die Motorsport-Königsklasse am Dienstag mit.

Wegen eines fast viermonatigen Streiks in Hollywood waren die Dreharbeiten ins Stocken geraten. In dem Film wird Pitt einen Piloten in den 1990er-Jahren spielen, der einen schweren Unfall hatte. Danach tritt er zunächst in anderen Serien an, bis ein Freund, der gleichzeitig Teamchef eines erfolglosen Rennstalls ist und gespielt wird von Bardem, ihn in die Formel 1 zurückgeholt. In seiner Rolle soll Pitt Mentor eines hochtalentierten jungen Piloten sein, der von Damson Idris gespielt wird, und diesen zum Erfolg führen.

Regisseur des Streifens ist Joseph Kosinski, Produzent Jerry Bruckheimer. Beide waren in dieser Besetzung auch für «Top Gun: Maverick» verantwortlich. Um die Aufnahmen möglichst authentisch zu gestalten, wurde auch immer wieder im Fahrerlager gedreht. Unter anderem hatte Pitt auch an einem sogenannten Fahrer-Briefing teilgenommen. Unterwegs waren Pitt und Idris sowie ihre Stuntmen in umgebauten Formel-2-Autos des fiktiven Apex-Teams.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Potsdamer Literaturfestival
Kultur
Kräftige Tinte: Benedict Wells und «Die Geschichten in uns»
Sharon Stone
People news
Bösewicht-Rolle für Sharon Stone in Action-Film «Nobody 2»
Four Tops-Sänger Duke Fakir gestorben
Musik news
Four Tops-Sänger Duke Fakir mit 88 Jahren gestorben
Google
Internet news & surftipps
Google-Kehrtwende bei Umgang mit Cookies in Chrome
Tastatur eines Laptops spiegelt sich in dessen Bildschirm
Das beste netz deutschlands
Computerpflege: Tipps für saubere Tasten
Die Sozialen Apps von Meta auf dem Display eines Smartphones
Internet news & surftipps
EU-Verbraucherschützer prüfen Meta-Bezahlmodell
Katharina Bauer
Sport news
Olympia-Hoffnung Bauer wartet weiter auf verlorenen Bogen
Veggie-Hack
Familie
«Test»: Das gibt es bei veganem Hack zu beachten