Heartstopper bei Netflix: Alle Infos zur neuen LGBTQ+-Serie

Heartstopper bei Netflix: Alle Infos zur neuen LGBTQ+-Serie © Netflix

Mit „Heartstopper“ bringt Netflix eine neue Coming of Age-Serie mit Hit-Potenzial auf den Markt. Die Comicverfilmung thematisiert gesellschaftlich sensible Themen der LGBTQ+-Community und verlässt sich dabei auf einen diversen Cast mit vielen Newcomer:innen. Alle Infos zur neuen Netflix-Serie findest Du hier.

Heartstopper bei Netflix: Auf diesem Comic basiert die neue Serie

„Heartstopper” basiert auf der gleichnamigen Graphic Novel der Autorin Alice Oseman. Die heute 27-jährige Britin schloss ihren ersten Verlagsdeal im Alter von 17 Jahren ab. Ihr Debütroman „Solitaire” brachte ihr 2014 bereits einige TV-Auftritte ein.

Nach weiteren Romanen gelang ihr schließlich mit Heartstopper der Durchbruch. Zunächst nur als Webcomic gedacht, wurde ihr Werk 2019 doch noch in gebundener Form veröffentlicht. Die dazu nötige Crowdfunding-Aktion erreichte ihr Ziel in weniger als zwei Stunden.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Alice Oseman (@aliceoseman)

Kein Wunder, denn die Graphic Novel entwickelte sich schon kurz nach ihrer Online-Veröffentlichung zu einem absoluten Fanliebling. Bisher wurden vier Ausgaben der Comicreihe veröffentlicht. Den ersten Band gibt es bereits in deutscher Sprache.

Heartstopper spielt im gleichen fiktiven Universum wie die vier Jugendromane von Oseman und beginnt etwa acht Monate vor den Ereignissen von Solitaire. Entsprechend treten einige Charaktere der Comicserie auch in den Büchern auf.

Heartstopper Start: Wann ist Release bei Netflix?

Kurz nach der Veröffentlichung des ersten gedruckten Bands von Heartstopper kaufte die Produktionsfirma See-Saw Films die Rechte an einer TV-Adaption. 2021 bestellte Netflix die Serienumsetzung. Comicschöpferin Oseman blieb im Produktionsprozess am Steuer und fungierte als Showrunnerin und Drehbuchautorin.

Dass Heartstopper im Hause Netflix großes Vertrauen genießt, zeigt auch die Liste der Produzent:innen. Mit Jamie Laurenson und Hakan Kousetta sind zwei Primetime Emmy-Gewinner am Start. Beide wurden für ihre Arbeit an der Dramaserie „State of the Union“ mit Rosamund Pike („The Wheel of Time“) in der Hauptrolle ausgezeichnet.

Als Regisseur setzte der zigfache British Academy Awards-Gewinner Euros Lyn („Sherlock“) die acht Episoden der ersten Staffel von Heartstopper in Szene. Die gesamte erste Staffel startet am 22. April bei Netflix und eignet sich dank der kurzen Folgendauer von etwa 30 Minuten ideal zum Binge-Watchen.

Heartstopper kannst Du übrigens auch mit Vodafone GigaTV inklusive Netflix anschauen. So genießt Du das volle Programm auf einer Plattform. Alle Infos dazu gibt es hier.

Die Handlung von Heartstopper im Überblick

Liebe geht manchmal merkwürdige Wege. Das stellt auch Charlie Spring (Joe Locke) immer wieder fest. Der Teenager geht offen mit seiner Homosexualität um, die wahre Liebe hat er aber noch nicht gefunden. Das ändert sich, als er eines Tages in der Schule neben seinen Mitschüler Nick Nelson (Kit Connor) gesetzt wird. Nick scheint das genaue Gegenteil des sensiblen und zurückhaltenden Charlie zu sein. Er ist Kapitän der Rugby-Schulmannschaft, beliebt und sehr nett zu seinen Mitschülern.

Kit Conner und Joe Locke in Heartstopper

Charlie (Joe Locke, rechts) und Nick (Kit Conner) verbindet mehr als nur Freundschaft. — Bild: Netflix

Schnell wird Charlie klar, dass er sich hoffnungslos in Nick verknallt hat. Beide werden Freunde, doch  Charlie ist sich unsicher, ob Nick nicht vielleicht doch seine Gefühle erwidert. Als Charlie durch ein Missverständnis auch noch in das Rugbyteam aufgenommen wird, bekommt die freundschaftliche Beziehung der beiden weiter Schwung. Und auch Nick hinterfragt seine Gefühle gegenüber seinem neuen Kumpel.

Weitere queere Serien gefällig? Mit diesen LGBTQ+-Held:innen wird’s bunt

Heartstopper Cast: Die Schauspieler:innen im Porträt

Der Cast von Heartstopper präsentiert sich als bunter Mix aus erfahrenen Schauspieler:innen und Newcomer:innen. Über 10.000 Menschen bewarben sich im Rahmen des offenen Castings im Januar und Februar 2021 für die fünf Haupt- und drei Nebenrollen.

Joe Locke als Charlie Spring

Joe Locke stammt von der Isle of Man, einer kleinen Insel zwischen Irland und Großbritannien. 2020 trat er im Rahmen des Theaterstücks „Dungeness” am Royal National Theatre erstmals vor einem größeren Publikum auf. Regisseur Chris Thompson erzählt hier die Geschichte einer Gruppe Jugendlicher, die ein Safe House für LGBTQ+-Menschen im britischen Nirgendwo errichten.

In Heartstopper gibt der 19-Jährige nun sein Debüt vor der Kamera – und das als einer der beiden zentralen Charaktere der Serie.

Joe Locke in Heartstopper

Charlie Spring (Joe Locke) wurde in der Vergangenheit Mobbingopfer wegen seiner Homosexualität. — Bild: Netflix

Hier spielt Locke den offen schwulen Charlie Spring, der sich Hals über Kopf in Nick Nelson verliebt. In seinem Gefühlschaos wird er unterstützt von seiner Clique. In den Graphic Novels wird Charlie als zurückhaltend und mit einer großen Liebe zum Lesen charakterisiert. Zudem gilt er als extrem sensibel und sehr nachdenklich, mit einem deutlichen Hang sich zu oft bei anderen zu entschuldigen.

Kit Connor als Nick Nelson

Bereits seit über acht Jahren steht Kit Connor vor der Kamera und hat seinem Serienpartner somit einiges voraus. 2013 debütierte er als Achtjähriger in einer Folge der TV-Serie „Chickens“. Seine erste Filmrolle folgte ein Jahr später im Weihnachtsfilm „Rettet Weihnachten“. Im gleichen Jahr landete er eine größere Nebenrolle in der Serie „Rocket’s Island“.

Zudem bekleidete Connor kleinere Rollen in den Blockbustern „Rocketman“ und „Ready Player One“. Seine Stimme ist darüber hinaus im Rahmen der Fantasy-Serie „His Dark Materials“ zu hören. Dort spricht der heute 18-jährige Brite im englischen Original den Baummarder Pantalaimon, den Dämon der Hauptfigur Lyra Listenreich, die von Dafne Keen („Logan: The Wolverine“) gespielt wird.

Kit Connor in Heartstopper

Nick (Kit Connor) gehört zu den beliebtesten Schülern der Truham. — Bild: Netflix

In Heartstopper verkörpert Connor den beliebten Nick Nelson, der sich als offenherziger und sympathischer Kapitän der Rugby-Mannschaft großer Beliebtheit bei seinen Mitschüler:innen erfreut. Anders als seine Teamkameraden ist Nick die sexuelle Orientierung von Charlie egal. Er sieht das sportliche Talent des vermeintlichen Außenseiters. Zu Beginn der Comics ist Nick sich seiner eigenen sexuellen Orientierung noch nicht völlig klar. Die Suche nach seinem Platz in der Welt dürfte auch in der Serie einen größeren Handlungsstrang einnehmen.

William Gao als Tao Xu

Auch für William Gao bedeutet Heartstopper den Einstieg ins Film- und Seriengeschäft. Der in Croydon in der Nähe von London geborene Brite arbeitete bereits als Model und schrieb sich 2019 im National Youth Theatre unter dem Namen Will Hardy ein. Sein voller Name lautet nämlich William Gao Hardy. Entsprechend gibt es verschiedene Schreibweisen. Netflix listet den 2003 geborenen Schauspieler aber unter dem Namen William Gao.

William Gao als Tao Xu

Tao Xu (William Gao) beschützt seine Freunde wo er nur kann. — Bild: Netflix

In Heartstopper spielt Gao Tao Xu, einen der besten Freunde von Charlie. Er zeichnet sich durch seine bedingungslose Loyalität zu seinen Freunden aus. Entsprechend skeptisch ist er zunächst gegenüber Nick. Denn Charlie wurde wegen seiner Homosexualität in der Vergangenheit gemobbt und Tao will alles in seiner Macht stehende unternehmen, um seinen Freund davor zu bewahren.

Yasmin Finney als Elle Argent

Wie ihre Castkolleg:innen sammelt auch Yasmin Finney mit Heartstopper erste Erfahrungen vor der Kamera. Internationale Bekanntheit erlangte sie bislang nämlich vor allem durch ihren TikTok-Kanal. Dort teilt sie ihre Erlebnisse als Trans-Person of Color in Manchester. Über 300.000 Menschen folgen ihr auf der Social Media Plattform.

Yasmin Finney in Heartstopper

Elle (Yasmin Finney) hat wie Charlie mit Mobbing zu kämpfen. — Bild: Netflix

In Heartstopper verkörpert Finney die Transgender-Teenagerin Elle Argent. Nachdem sie an ihrer alten Schule gemobbt wurde, wechselte Elle die Einrichtung und freundete sich sofort mit Charlie und seiner Clique an. Sie präsentiert sich in den Comics als kreative und künstlerisch begabte Person, die wegen ihrer Erfahrungen in der Vergangenheit allerdings traumatisiert ist.

Mit GigaTV greifst Du auf Free-TV, Pay-TV und sogar Streamingdienste wie Netflix zu und kannst Sendungen auf Wunsch aufnehmen. Mit dem Tarif GigaTV inklusive Netflix steht Dir eine riesige Auswahl an Filmen, Serien und Dokumentationen zuhause oder unterwegs in brillanter HD-Qualität zur Verfügung. Falls Du von diesem Angebot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unserer Übersicht vorbei – dort findest Du alle Infos.

Kann Heartstopper mit Genre-Hits wie „Sex Education” mithalten? Verrate uns Deine Meinung in den Kommentaren!

Dieser Artikel Heartstopper bei Netflix: Alle Infos zur neuen LGBTQ+-Serie kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Sven Schüer
Weitere News
Top News
Sport news
Australian Open: Djokovic verteidigt Vater nach Finaleinzug in Melbourne
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Internet news & surftipps
Internet: Twitter-Account der Luftwaffe gehackt
Musik news
Song Contest: Wer fährt für Deutschland zum ESC?
Games news
Featured: Dead Space Remake | Kritik: Der düstere Sci-Fi-Shooter in neuem Glanz
Tv & kino
Featured: Detektiv Conan: The Culprit Hanzawa bei Netflix – Alle Infos zum Spin-off
Auto news
Studie Activesphere: Audi zeigt coupéhaften Geländegänger
Internet news & surftipps
Chip-Hersteller: Intel mit Umsatzeinbruch und Verlust - Aktie fällt
Empfehlungen der Redaktion
Tv & kino
Featured: Heartstopper Staffel 2: So geht Charlies Geschichte bei Netflix weiter
Tv & kino
Featured: Locke & Key Staffel 4: So könnte es mit dem Schlüsseluniversum weitergehen
Tv & kino
Featured: Cabinet of Curiosities: Die Besetzung jeder Folge der Netflix-Horror-Serie
Tv & kino
Featured: The Guardians of Justice: Alle Infos zu Netflix‘ verrücktem Superhelden-Mix
Tv & kino
Featured: Game of Thrones: Neue GOT-Serie mit Kit Harington als Jon Schnee geplant
Tv & kino
Featured: From Scratch: Alles zur romantischen Netflix-Serie mit Zoe Saldana
Tv & kino
Featured: All of Us Are Dead: Alles zu Start, Cast und Handlung der Netflix-Zombie-Serie
Tv & kino
Featured: Guillermo Del Toros Cabinet Of Curiosities: Acht Episoden Horror zu Halloween