Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Fallout: Die Drehorte der Serie

Neben einer tollen Story und großartigen Schauspieler:innen überzeugt die Videospielverfilmung vor allem durch eine tolle Kulisse. Ob die Innenaufnahmen im Bunker oder das Ödland nach der atomaren Katastrophe: Jede Umgebung wurde perfekt ausgewählt und in Szene gesetzt. Zwar fanden die Dreharbeiten für die Serie größtenteils in den USA statt, aber das Team musste zeitweise auch weit reisen. Wir stellen Dir die wichtigsten Drehorte der Prime-Serie „Fallout“ vor.
Fallout: Die Drehorte der Serie
Fallout: Die Drehorte der Serie © picture alliance / Everett Collection | ©Amazon/Courtesy Everett Collection

Die Drehorte der Fallout-Serie liegen in Namibia und den USA

Die meisten Drehorte der Endzeitserie Fallout befinden sich in den US-Bundesstaaten Nevada, New Jersey, New York und Utah. Für einige Handlungsstränge mussten die Schauspieler:innen um Ella Purnell, Aaron Moten, Walton Goggins, Moises Arias und Kyle MacLachlan allerdings bis nach Afrika reisen. In Namibia haben die Serienmacher:innen die perfekte Kulisse für die postapokalyptische Wüste gefunden.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Shady Sands ist eine verlassene Bergbaustadt in Afrika

Die Siedlung Shady Sands liegt beispielsweise in Namibia. Als Drehort wählten die Macher:innen die ehemalige Diamantenstadt Elizabeth Bay. Diese wurde 1908 gegründet und ist seit den 1950er-Jahren verlassen. So war sie die perfekte Kulisse für einige Szenen der Serie.

Verfallene Gebäude einer Geisterstadt in Namibia

Die Geisterstadt Elizabeth Bay in Namibia – in der Fallout-Serie als Shady Sands zu sehen. — Bild: iStock/2630ben

Ein echtes Schiffswrack und die Dünen der Skelettküste

Auch die Skelettküste im Norden Namibias hat sich als Drehort für die Fallout-Serie optimal geeignet. Hier, in den Sanddünen direkt am Südatlantik, liegen zahlreiche Wracks und Walknochen, die der Gegend zu ihrem Namen verholfen haben. Die Überreste der Eduard Bohlen, einem Kombischiff, das 1909 auf Grund lief, sind auch in der Serie zu sehen.

Ein Schiffswrack in der Wüste

Das Wrack der Eduard Bohlen in der Namibwüste. — Bild: picture alliance / WILDLIFE | WILDLIFE/M.Harvey

Fallout: Weitere Drehorte der Serie in Namibia

Für Szenen, die das verlassene Los Angeles zeigen, wurden die Produzent:innen ebenfalls in Afrika fündig. Weitere Drehorte in Namibia, die in der Fallout-Serie zu sehen sind, liegen in der Geisterstadt Kolmannskuppe oder Kolmanskop. Die Siedlung befindet sich knapp 10 Kilometer östlich der Hafenstadt Lüderitz im Südwesten des Landes. Auch dieser Ort entstand erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die letzten Menschen verließen die Stadt in den 1960er-Jahren – seitdem ist Kolmannskuppe eine Geisterstadt.

Die verfallenen Gebäude waren unter anderem Schauplatz für Szenen in der Westside-Medical-Klinik. Auch der Mann, der Lucy heiraten möchte, wurde in einem Haus in Kolmannskuppe untergebracht. Es handelt sich dabei um das ehemalige Krankenhaus des Städtchens, das sich als perfekter Drehort für die Fallout-Serie entpuppte.

Blick in die Zimmer eines verlassenen Hauses, in dem sich Wüstensand auftürmt

Dieser Anblick dürfte allen Fans der Fallout-Serie bekannt vorkommen. Die verlassenen Häuser stehen in der Siedlung Kolmannskuppe in Namibia. — Bild: iStock/Lucas Cometto

Die Stählerne Bruderschaft residiert auf einer Armeebasis

Die Basis der Stählernen Bruderschaft ist tatsächlich in Utah zu finden. Die Wendover Air Force Base fungierte jahrelang als Testgelände für neue Waffentypen. Selbst Atomwaffen wurden hier zeitweise getestet. Seit ihrer Schließung 1969 ist die Basis ein Museum. 2023 wurde sie zeitweise zu einem der Drehorte der Fallout-Serie umfunktioniert.

Verfallene Holzhäuser in einer Wüstenlandschaft

Als Drehort für die Unterkünfte der Stählernen Bruderschaft dient in der Fallout-Serie der ehemalige Armeestützpunkt Wendover in Utah. — Bild: iStock/PhilAugustavo

Für den Red Rocket Truck Stop wurde eine echte Tankstelle umgebaut

In der Spielereihe ist der Red Rocket Truck Stop ein besonders wichtiger Ort, weshalb er selbstverständlich auch in der Serie vorkommt. Das Team hatte mehrere mögliche Drehorte ins Auge gefasst. Die Wahl fiel schließlich auf die Gulf Gas Station in Nyack im Rockland County von New York. Für die unterschiedlichen Szenen gestalteten sie die reale Tankstelle aufwendig um.

Filly ist ein Autofriedhof in New Jersey

Für die Stadt Filly beziehungsweise ihren Eingang wurde der Autofriedhof Pine Barrens in New Jersey ausgewählt. Hier befinden sich auch in der Realität zahlreiche Auto- und Flugzeugwracks, sodass das Team für die Dreharbeiten nur leichte Anpassungen vornehmen musste.

Rückansicht einer Frau, die auf einen Auto- und Flugzeugfriedhof blickt.

Filly ist auch im wahren Leben ein Friedhof für Autos und Flugzeuge. — Bild: picture alliance / Everett Collection | ©Amazon/Courtesy Everett Collection

Der Super Duper Mart auf Staten Island

Den Drehort für den Super Duper Mart fand das Team der Fallout-Serie in den USA. Die Szenen wurden in einem echten verlassenen Supermarkt gefilmt. Diese ehemalige ShopRite-Filiale befindet sich in New Dorp, einem Stadtteil des New Yorker Bezirks Staten Island. Auch diese Kulisse haben die Profis für die Außenaufnahmen aufwendig umgestaltet.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Studio statt Außenaufnahmen: Das Griffith Observatory

Einer der bekanntesten vermeintlichen Drehorte der Fallout-Serie ist das Griffith Observatory in Los Angeles. Das berühmte Wahrzeichen der Stadt dient als Kulisse für das Hauptquartier der New California Republic. Das berühmte Gebäude war bereits in zahlreichen weiteren Verfilmungen zu sehen, die in Los Angeles spielen.

Fallout-Serie: Das Ende erklärt – was passiert in den Vaults wirklich?

Da das Observatorium in Fallout allerdings größtenteils zerstört ist, mussten die entsprechenden Szenen im Studio gedreht werden. Dort entstanden auch die Vaults.

Das Grab des Ghuls liegt in New York

Ganz Hartgesottene können auch das Grab des Ghuls besuchen. Dabei handelt es sich um ein altes verlassenes Fort, das auf die Zeit des Amerikanischen Bürgerkriegs zurückgeht. Die Ruinen liegen im Fort Totten Park in New York.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Die Attacke des Gulpers wurde in einem verlassenen Steinbruch gedreht

Eine der unheimlichsten Szenen ist die Attacke des Gulpers in der dritten Episode. Als Drehort für diesen Teil der Fallout-Serie wählte das Team einige Stellen rund um den verlassenen Steinbruch Cortlandt Quarry in Verplanck im Westchester County von New York. Unter anderem sind der türkisfarbene See sowie einige Felswände zu sehen.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Dieser Artikel Fallout: Die Drehorte der Serie kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Vor dem Konzert von Taylor Swift in Hamburg
Musik news
Taylor Swift rockt Hamburg
EA Sports FC 2025 Release-Date bekannt: Diese Features erwarten Dich im neuen Fußball-Game
Games news
EA Sports FC 2025 Release-Date bekannt: Diese Features erwarten Dich im neuen Fußball-Game
Kronprinzessin von Belgien feiert Abschluss in Oxford
People news
Kronprinzessin Elisabeth feiert Bachelor-Abschluss in Oxford
Mobilfunkantennen
Internet news & surftipps
5G-Netz: Telekom-Antennen erreichen 97 Prozent der Haushalte
Digitales Radio: Ende von UKW in Sicht
Handy ratgeber & tests
Digitales Radio: Ende von UKW in Sicht
Spotify
Internet news & surftipps
Spotify steigert Kundenzahl und macht Gewinn
Paris 2024 - Fahnenträger Deutschland
Sport news
«Ein Statement»: Schröder und Wagner tragen Fahne in Paris
Fans filmen ein Konzert der Sängerin Taylor Swift
Gesundheit
Warum wir uns nach Konzerten leer fühlen können