Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Italiener De Zerbi wird Trainer in Marseille

Trainer in Frankreich statt bei Bayern, Turin oder in Manchester. Der Italiener Roberto De Zerbi hat eine überraschende Entscheidung getroffen.
Roberto De Zerbi
Der einstige Topkandidat beim FC Bayern, Roberto De Zerbi, hat einen Verein gefunden. © Zac Goodwin/PA Wire/dpa

Roberto De Zerbi wird Trainer von Olympique Marseille. Der französische Fußball-Club hat nach eigenen Angaben eine Grundsatzvereinbarung mit dem Italiener getroffen.

Der Verein aus der Ligue 1 arbeite nun daran, «die Ankunft des Trainers sowie seines Stabs auf der OM-Bank in den nächsten Tagen vorzubereiten», hieß es in einer Mitteilung. Der 45 Jahre alte De Zerbi war zuletzt Trainer in der Premier League bei Brighton & Hove Albion.

Bei den Engländern war er nach zwei Jahren zurückgetreten und war bei vielen europäischen Topclubs, darunter auch dem FC Bayern München, als Trainerkandidat gehandelt. Der frühere Champions-League-Sieger aus Marseille hatte die vergangene Saison in Frankreich nur als Achter beendet.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Kirchenasyl für Zimmerpflanzen während der Ferien
Kultur
Kirchenasyl für Zimmerpflanzen während der Ferien
Nach dem Tod von Königin Elizabeth II. - Staatsbegräbnis
People news
Lässiger Prinz: George feiert 11. Geburtstag
Staatstheater Meiningen - Thüringens Einfluss bis Hollywood
Kultur
Thüringens Einfluss bis Hollywood
Galaxy Watch7 vs. Galaxy Watch Ultra: Welches Modell passt zu Dir?
Handy ratgeber & tests
Galaxy Watch7 vs. Galaxy Watch Ultra: Welches Modell passt zu Dir?
Europol
Internet news & surftipps
Europol: Immer mehr Cybercrime - Verbrecher nutzen KI
GO Jilou: Deutschlands beste Breakerin teilt ihren GO-Moment – finde auch Deinen!
Das beste netz deutschlands
GO Jilou: Deutschlands beste Breakerin teilt ihren GO-Moment – finde auch Deinen!
Horst Hrubesch
Fußball news
Trainer Hrubesch: Nicht nur Gute-Laune-Onkel
Mann mit Kreislaufproblemen
Gesundheit
Gestern heiß, heute kühl: Was bei Wetterfühligkeit hilft