Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Mobit: Voigt hat Höcke in die Mainstream-Medien geholt

Die Demokratieberater von Mobit halten das TV-Duell zwischen CDU-Mann Mario Voigt und Björn Höcke von der AfD weiter für einen Fehler. Dem AfD-Mann sei damit ein Gefallen getan worden.
Höcke und Voigt TV-Duell
Björn Höcke (AfD, l) und Mario Voigt (CDU, r) beim TV-Duell. © Michael Kappeler/dpa/Archivbild

Beim TV-Duell mit dem Thüringer CDU-Spitzenkandidaten Mario Voigt hat der AfD-Politiker Björn Höcke nach Einschätzung der Demokratieberater von Mobit klassische Kommunikationsstrategien der sogenannten Neuen Rechten benutzt. «Er ist ausgewichen, er hat behauptet, er werde falsch interpretiert, er hat auf Selbstverharmlosung gesetzt», sagte der Sprecher von Mobit, Felix Steiner, der Deutschen Presse-Agentur. Noch vor einigen Jahren hätten Vertreter der Neuen Rechten regelmäßig auf Provokationen gesetzt, um viel Aufmerksamkeit zu bekommen, sagte Steiner. Das sei nun nicht mehr nötig. «Voigt hat Höcke endgültig in die Mainstream-Medien geholt, dorthin, wo Höcke immer sein wollte, er muss nicht mehr um Aufmerksamkeit kämpfen.»

Nach einer Definition der Bundeszentrale für politische Bildung wird unter dem Begriff Neue Rechte «eine geistige Strömung verstanden, deren Ziel die intellektuelle Erneuerung des Rechtsextremismus ist». Ihren Ursprung hat diese Bewegung in den späten 1960er-Jahren, sie enstand als Gegenbewegung zur linken Studentenbewegung der 1968er.

Steiner sagte, Höcke habe beim TV-Duell behauptet, er wolle im Ausland lebende Deutsche nach Deutschland zurückholen, wenn er von «Remigration» spreche. Das sei nur ein Beispiel dafür, wie sehr Höcke sich als missverstanden dargestellt und seine eigentliche Position verharmlost habe. Es sei eindeutig, dass Höcke nach seinen bisherigen Äußerungen mit «Remigration» das Ziel verbinde, Menschen aus Deutschland zu verdrängen, die nicht zu seinem Konzept vom deutschen Volk passten. «Da gibt es nichts zu missinterpretieren», sagte Steiner.

Insgesamt habe sich bestätigt, dass es ein Fehler von Voigt gewesen sei, sich auf dieses TV-Duell einzulassen. «Auf diese Weise hat Voigt Höcke nur noch weiter normalisiert», sagte Steiner.

Mobit berät neben Vereinen und anderen auch Verwaltungen zum Umgang mit Rechtsextremismus.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Tv & kino
Weniger Action, mehr Handlung: Der neue «Mad Max»
Szene aus «Mit einem Tiger schlafen»
Tv & kino
Birgit Minichmayr glänzt in «Mit einem Tiger schlafen»
Golden Kamuy 2 wird eine Serie: Das ist zu Start und Handlung bekannt
Tv & kino
Golden Kamuy 2 wird eine Serie: Das ist zu Start und Handlung bekannt
Huawei-Logo
Internet news & surftipps
Offenbar Einigung zu chinesischen Komponenten in 5G-Netz
Ein Smartphone wird aufgeladen
Das beste netz deutschlands
Akku leer? So laden Sie ihr Smartphone besser auf
GPT-4o von OpenAI: Das musst Du zum neuen KI-Modell wissen
Das beste netz deutschlands
GPT-4o von OpenAI: Das musst Du zum neuen KI-Modell wissen
Bo Svensson
Fußball news
Union Berlins Neustart: Bo Svensson wird Cheftrainer
Eine Frau öffnet ein Paket
Job & geld
Falsche Ware geliefert? Wie Empfänger jetzt vorgehen