Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Wasserstoff-Experten treffen sich in Halle

Wie kann die Wasserstoff-Strategie der Bundesregierung umgesetzt werden? Darüber wollen sich Experten ab Montag in Halle austauschen.
Wasserstoff-Leitung
Der Hinweis Wasserstoff ist an einem Rohr in einem Verteilzentrum angebracht. © Bernd Weißbrod/dpa

Experten rund um das Thema Wasserstoff wollen sich am Montag und Dienstag (27. und 28. Mai) für einen Austausch in Halle treffen. «Oft ist es eine Herausforderung, dass ein Forschungsinstitut nach einigen Jahren einen Prototyp entwickelt hat und dann die Frage aufkommt, wie dieser zu einem Serienprodukt transferiert werden kann. Dafür braucht es dann Kooperationen», erklärte Udo Klotzbach, Geschäftsführer der Europäische Forschungsgesellschaft Dünne Schichten, der die Konferenz organisiert hat. Etwa zur Einhaltung der Klimaziele spiele Wasserstoff eine entscheidende Rolle, betonte der Professor.

Dass das Treffen in Halle - unweit vom Chemiestandort Leuna - stattfindet, sei kein Zufall, so Klotzbach: «In Leuna haben wir ein Labor, in dem man die Wasserstoff-Technologie sozusagen anfassen kann. Hier soll einer der größten Elektrolyseure weltweit aufgebaut werden.» Elektrolyseure werden zur Erzeugung von Wasserstoff benötigt. «Leuna vereint also Theorie, Praxis, Forschung und Industrie - das macht es so interessant.» Mit den Unis in Chemnitz, Jena und Ilmenau sowie Forschungseinrichtungen in Halle und Dresden und Instituten wie Max-Planck, Fraunhofer, Leibniz oder Helmholtz liege Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen «enorm viel Potenzial», sagte Klotzbach.

Seitens der Bundesregierung gibt es eine Strategie, um Wasserstoff-Technologie voranzutreiben. Damit sie zur Klimaneutralität beitragen kann, brauche es jedoch noch «einen langen Atem, finanzielle Unterstützung und den politischen Willen, diese mittel- und langfristigen Ziele zu erreichen», sagte Klotzbach.

Wasserstoff gilt als flexibler Energieträger, der in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt werden kann, um Strom und Wärme zu erzeugen. «Sehr bekannt ist der Bereich Mobilität und Brennstoffzellen. Die Zellen können wir zur Erzeugung von Energie nutzen, beispielsweise für LKWs mit elektrischem Antrieb um die erforderliche Reichweite im Schwerlastverkehr zu erreichen. Aber das ist nur ein Beispiel.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Musik
People news
Stefan Mross erzählt von Leben mit demenzkranker Mutter
Prinz Edward und Herzogin Sophie
People news
Prinz Edward und Herzogin Sophie feiern Silberhochzeit
Will Smith
Tv & kino
Will Smith bekommt Hauptrolle in Sci-Fi-Thriller «Resistor»
Surface Pro 11 vs. iPad Pro 2024: Welches High-End-Tablet eignet sich für Dich?
Handy ratgeber & tests
Surface Pro 11 vs. iPad Pro 2024: Welches High-End-Tablet eignet sich für Dich?
Galaxy Buds3 (Pro) mit radikalem Redesign? Die Gerüchte im Überblick
Handy ratgeber & tests
Galaxy Buds3 (Pro) mit radikalem Redesign? Die Gerüchte im Überblick
Galaxy Z Fold6: Kommt das breitere Display? Alle Gerüchte
Handy ratgeber & tests
Galaxy Z Fold6: Kommt das breitere Display? Alle Gerüchte
DFB-Training
Nationalmannschaft
Nagelsmann vor Ungarn: Handbremse ziehen bringt nichts
Euro 2024: Österreich - Frankreich
Gesundheit
Mbappé hat's erwischt: Wie Nasenbeinbrüche behandelt werden