Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Warnstreik: Demo in Dresden von Fridays for Future und Verdi

Der Nahverkehr stand am Freitag in Sachsen in weiten Teilen still. Die Klimabewegung Fridays for Future schloss sich dem Warnstreik der Gewerkschaft Verdi an.
Warnstreik von Verdi und Klimastreiks von Fridays for Future
Teilnehmer einer Kundgebung von Verdi und Fridays for Future demonstrieren in Dresden. © Sebastian Kahnert/dpa

In Dresden haben am Freitagnachmittag Hunderte für faire Arbeitsbedingungen im Nahverkehr und klimafreundliche Mobilität demonstriert. Aufgerufen dazu hatten die Gewerkschaft Verdi und die Klimabewegung Fridays for Future im Rahmen der bundesweit stattfindenden Warnstreiks im Nahverkehr. «Als Klimabewegung stehen wir heute Seite an Seite mit den Beschäftigten auf der Straße», sagte Sarah Pisnamazzadeh von Fridays for Future vor Ort gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. «Wir fordern eine Mobilität für alle ein, den Ausbau des ÖPNV zu verdoppeln bis 2030 und vor allem gute Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten.»

Die Teilnehmenden riefen «Wir fahren zusammen, wir streiken zusammen» und «Heute ist kein Arbeitstag, heute ist Streiktag». Auf Schildern und Bannern standen Sprüche wie «Klimakampf ist Klassenkampf» und «Wir bewegen Menschen, wer bewegt uns?».

Wolfgang Fehring, Mitarbeiter der Dresdner Verkehrsbetriebe, sagte, es mache Spaß, die Straßenbahnen durch Dresden zu fahren. «Aber die Arbeitsbedingungen, gerade kurze Wechsel zwischen den Schichten, teilweise zehn Stunden Zwischenzeit, das ist wirklich zu wenig.» Es bleibe wenig Zeit für die Familie. «Wir kämpfen für Entlastung, gerade bei dieser Tarifrunde», fügte Fehring hinzu. Durch den Zusammenschluss mit Fridays for Future habe man eine viel größere Stimme.

Der Warnstreik bei den kommunalen Nahverkehrsunternehmen legte am Freitag den Nahverkehr in weiten Teilen Sachsens nahezu lahm. In Dresden und Leipzig soll der Ausstand am Samstag fortgesetzt werden. In dem Tarifkonflikt geht es um den Manteltarifvertrag, der vor allem die Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten regelt. Verdi fordert unter anderem eine Erhöhung des Urlaubsanspruchs, die Einführung von Zeitzuschlägen für Samstagsarbeit oder Überstundenzuschläge.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Stefan Bachmann
Kultur
Neuer Burgtheater-Chef zeigt Oppenheimer und Sisi
Billie Eilish
Musik news
Billie Eilish im Videospiel Fortnite
Rebel Moon | FAQ: Die häufigsten Suchanfragen zur Weltraum-Saga beantwortet
Tv & kino
Rebel Moon | FAQ: Die häufigsten Suchanfragen zur Weltraum-Saga beantwortet
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Test: Viel drin für wenig Geld
Handy ratgeber & tests
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Test: Viel drin für wenig Geld
Galaxy Z Flip6: Alle Gerüchte in der Übersicht
Handy ratgeber & tests
Galaxy Z Flip6: Alle Gerüchte in der Übersicht
Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
Handy ratgeber & tests
Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
Ralf Rangnick
Fußball news
Rangnick bei Bayerns Trainersuche immer mehr im Fokus
Crissy Field in San Francisco
Reise
San Francisco mit ehrenamtlichen Guides entdecken