Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Saarland sieht sich wieder «im Normalbetrieb»

Die Pegel sind gefallen, das Wasser ist weitgehend wieder weg. Im Saarland ist die akute Krise vorüber, sagt das Innenministerium. Die Folgen werden viele aber noch lange beschäftigen.
Hochwasser Saarland - Aufräumen in Kleinblittersdorf
Zwei Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Kleinblittersdorf machen Pause, sie sind seit Freitag ununterbrochen im Einsatz. © Andreas Arnold/dpa

Nach dem verheerenden Hochwasser am Wochenende hat sich die Lage im Saarland wieder entspannt. «Wir haben keine Probleme mehr und sind sozusagen im ganzen Land wieder im Normalbetrieb», sagte der Sprecher des Innenministeriums am Mittwoch in Saarbrücken. Die Wasserstände an den Pegeln seien gefallen. «Die großflächige Lage ist beendet.» Nun konzentriere man sich auf die Schadensregulierung.

Nach Angaben des Landespolizeipräsidiums in Saarbrücken gab es in der Nacht zum Mittwoch keine unwetterbedingten Einsätze mehr. Weiterhin sind im Saarland etliche Straßen gesperrt. Darunter ist auch ein Teil der Stadtautobahn 620. Noch sei nicht bekannt, wann dieser wieder geöffnet werde, sagte der Sprecher der Polizei.

An manchen Landesstraßen im Saarland können die Sperrungen laut Landesbetrieb für Straßenbau in Neunkirchen längerfristig sein. Teilweise seien «immense Schäden» zu beheben, insbesondere dann, wenn Straßen nicht allein durch Erdmassen oder Geröll blockiert, sondern weg- und eingebrochen seien, hieß es in einer Mitteilung.

So sei unter anderem die L133 zwischen Marpingen und Berschweiler von einem Hangrutsch betroffen ebenso wie die L108 zwischen St. Ingbert und Heckendalheim. Das Amt wies darauf hin, dass noch nicht alle Schäden aufgenommen seien. Zudem könnte es auch in den nächsten Tagen zu weiteren Schäden kommen.

Die Aufräumarbeiten in den betroffenen Gebieten im Saarland und in Rheinland-Pfalz laufen derweil weiter. Die Höhe der von Dauerregen und Unwetter verursachten Schäden ist noch unklar.

Am Pfingstwochenende kämpften vor allem Menschen im Saarland und im Südwesten von Rheinland-Pfalz gegen Hochwasser und Überschwemmungen. Enorme Regenmengen hatten dort für Überflutungen, Erdrutsche und vollgelaufene Straßen und Keller gesorgt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Taylor Swift und Travis Kelce
Musik news
Travis Kelce bei Konzert von Freundin Taylor Swift auf Bühne
Lang Lang
Musik news
Starpianist Lang Lang erhält Opus Klassik 2024
Jodie Foster
People news
Jodie Foster: «Schauspielerei war gegen meine Natur»
Brawl Stars: So stellst Du Deinen Account wieder her
Handy ratgeber & tests
Brawl Stars: So stellst Du Deinen Account wieder her
AFK Journey: Tipps, Server wechseln und mehr
Handy ratgeber & tests
AFK Journey: Tipps, Server wechseln und mehr
Apple
Internet news & surftipps
Apple führt neue KI-Funktionen vorerst nicht in der EU ein
Julian Nagelsmann
Nationalmannschaft
Nagelsmanns Lehren vor der K.o.-Runde
Nackenschmerzen
Gesundheit
Stiftung Warentest: Keine Massagepistole schneidet «gut» ab