Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Tödliche Schüsse auf Boxer: Zwei Tatverdächtige fliehen

Ein 38-Jähriger wurde in Bielefeld auf offener Straße erschossen. Nun bittet die Polizei die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Suche nach zwei Tatverdächtigen. Sie sind offenbar untergetaucht.
Blaulicht
Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle. © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Im Fall des in Bielefeld erschossenen ehemaligen Box-Profis Besar Nimani sucht die Polizei zwei Tatverdächtige mit Haftbefehl und öffentlichem Fahndungsaufruf. Die beiden 33-Jährigen stehen im Verdacht, den 38-Jährigen am Samstag in Bielefeld auf offener Straße erschossen zu haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten. Sie seien nach der Tat «zeitnah» in den Fokus der Ermittler geraten, allerdings weiterhin auf der Flucht. Zum möglichen Motiv und den Hintergründen der Tat wollte die Polizei zunächst keine Angaben machen.

Noch in der Tatnacht hatten Spezialeinheiten demnach die Wohnungen der beiden durchsucht. Auch in anderen seither durchsuchten Wohnungen in der Innenstadt von Bielefeld konnten die beiden nicht gefunden werden. Die Gesuchten könnten bewaffnet sein, warnten die Ermittler.

Die Polizei veröffentlichte am Dienstag Namen und Fotos der Gesuchten auf ihrem Fahndungsportal im Internet und bat die Öffentlichkeit um Mithilfe. Es handelt sich laut Polizei um einen Iraker sowie einen Mann mit deutscher und türkischer Staatsbürgerschaft. Zeugen oder Mitwisser sollten sich mit Hinweisen zu möglichen Aufenthaltsorten oder Fluchtrouten bei der ermittelnden Mordkommission melden, hieß es.

Die Schüsse waren am Samstagabend mitten in der Fußgängerzone von Bielefeld gefallen. Nimani hatte zuvor laut den Ermittlungen der Polizei sein Auto in der Nähe des Tatortes geparkt. Dann war er zu Fuß in Richtung eines Geschäfts gegangen. Noch auf der Straße sei dann auf ihn geschossen worden.

Laut Obduktionsergebnis starb der 38-Jährige an zahlreichen Schussverletzungen. «Die Hauptverletzungen betreffen den Brustbereich», teilten die Ermittler mit. Der 38 Jahre alte Bielefelder hatte die kosovarische Staatsangehörigkeit.

Wie am Dienstag bekannt wurde, soll am Donnerstag die Landesregierung den Innenausschuss des Landtags über den aktuellen Ermittlungsstand in dem Fall informieren. Zu Beginn der Sitzung wurde eine sogenannte Aktuelle Viertelstunde angesetzt, die von der AfD-Fraktion beantragt worden war. Innenminister Herbert Reul (CDU) soll laut AfD-Antrag einen «umfassenden Sachstandsbericht» zu dem Verbrechen vom Samstagabend abliefern.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Morgan Spurlock
Tv & kino
«Super Size Me»: US-Regisseur Morgan Spurlock gestorben
Walter Kappacher
Kultur
Büchner-Preisträger Walter Kappacher gestorben
Yvonne Catterfeld
Musik news
Neuer Song von Yvonne Catterfeld - über To-do-Listen
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Das beste netz deutschlands
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Mit dem Smartphone telefonieren
Das beste netz deutschlands
Betrüger geben sich als Verbraucherschützer aus
Der Router-Login über Browser funktioniert nicht: Das kannst Du tun bei IP-Adresse 192.168.1.1 oder 192.168.2.1
Das beste netz deutschlands
Der Router-Login über Browser funktioniert nicht: Das kannst Du tun bei IP-Adresse 192.168.1.1 oder 192.168.2.1
Hansi Flick
Fußball news
Zeitung: Flick wird Barça-Trainer - Aus für Xavi
Tigermücke
Gesundheit
Was Reisende über das Dengue-Fieber wissen sollten