Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Sturzflug beim Zuwachs an Kita-Plätzen in NRW

Die Zahl der Kita-Plätze für Kinder über und vor allem unter drei Jahren reicht noch lange nicht aus. Tatsächlich hält der Zuwachs mit dem stark ansteigenden Bedarf nicht Schritt.
Spielzeug liegt in einer Kindertagesstätte auf dem Boden
Spielzeug liegt in einer Kindertagesstätte auf dem Boden. © Monika Skolimowska/dpa/Symbolbild

Der Zuwachs an Kitaplätzen ist in Nordrhein-Westfalen drastisch eingebrochen - vor allem beim Angebot für Unterdreijährige (U-3). Laut einer aktuellen Liste des Düsseldorfer Familienministeriums lieg der Zuwachs an dringend benötigten U-3-Plätzen zum Kindergartenjahr 2024/25 nur bei 466 - auf dann rund 221.000 Plätze. Für 2023/24 war es demnach noch ein Plus von 3980 Plätzen. 

«Das ist mit Abstand der niedrigste Wert, den es seit Bestehen des Rechtsanspruchs gegeben hat», sagte der familienpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Dennis Maelzer, am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf. Familienministerin Josefine Paul (Grüne) habe beim Zuwachs «einen Allzeit-Negativrekord» zu verantworten. Die FDP nannte das kleine Plus «lächerlich». 

«Noch vor fünf Jahren war der Zuwachs 24-Mal höher», bilanzierte Maelzer. Für das Kita-Jahr 2019/20 weist die Liste des Ministeriums bei den U-3-Angeboten noch ein Plus von mehr als 11.000 Plätzen aus - damals auf gut 202.500. Tatsächlich fehlten aktuell mehr als 110.000 Kita-Plätze in NRW, kritisierte der Oppositionspolitiker. 

Dennoch gebe es mehr Kita-Plätze in NRW denn je und die Zahl wachse weiter, hielt Paul auf Anfrage dagegen, räumte aber ein, dass der Ausbau noch nicht Schritt halte mit dem schneller wachsenden Bedarf. Die Herausforderung bestehe allerdings schon lange und sei «kein Sprint, sondern ein Marathon». 

Seit Jahren gehe der Trend auch bei den Plätzen für Überdreijährige (Ü-3) nach unten, stellte Maelzer fest. Laut Aufstellung des Familienministeriums gibt es hier für das Kita-Jahr 2024/25 ein Plus von 3140 Plätzen auf gut 543 000 (2023/24: plus 4842). Demnach gingen die Zuwachszahlen bei den Ü-3-Plätzen seit 2019/2020 (plus 14 879) kontinuierlich nach unten. 

«Für berufstätige Familien, die dringend auf einen Kita-Platz hoffen, sind die Zahlen eine Hiobsbotschaft - für die schwarz-grüne Landesregierung kommen sie einem Offenbarungseid gleich», kommentierte Maelzer die Entwicklung. «Die zuständige Ministerin lässt die Kitas mit Millionendefiziten in Richtung Insolvenz schliddern.» So sei der weitere Ausbau nicht zu stemmen.

Das Ministerium wies dagegen auf das landeseigene Förderprogramm hin: Jährlich würden rund 115 Millionen Euro für Kita-Investitionen bereitgestellt. Damit stehe die Grundlage für den Ausbau der Kindertagesbetreuung zunächst bis Ende 2026. Zudem würden die Fördersätze an die inflationsbedingt gestiegenen Baukosten angepasst. 

Der familienpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Marcel Hafke, warf der Ministerin dagegen vor: «Pauls Missmanagement riskiert unseren Wohlstand, zwingt zahlreiche Arbeitsplätze beim gut ausgebildeten Kita-Personal in die Knie und katapultiert Frauen zurück an den Herd.» Diesen gesellschaftlichen Rückschritt könne sich das Land nicht leisten. 

Auch die Gewerkschaften Erziehung und Wissenschaft (GEW) sowie Verdi kritisieren die mangelhafte Entwicklung. Die politischen Maßnahmen reichten auch mit Blick auf den weiter steigenden Personalbedarf in den Kitas nicht aus, sagte die GEW-Landesvorsitzende Ayla Çelik der «Westdeutschen Zeitung» (Dienstagsausgabe). Immer schlechter ausfallende Bildungsstudien, steigende Geburtenzahlen und zunehmend reduzierte Öffnungszeiten in vielen Kitas machten deutlich: «Der Personalschlüssel in den Kitas muss dringend neu bewertet werden.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sean Baker
Tv & kino
Goldene Palme in Cannes für Sean Bakers «Anora»
Dr. STONE: Staffel 4 – was bereits zum Finale bekannt ist
Tv & kino
Dr. STONE: Staffel 4 – was bereits zum Finale bekannt ist
Nord bei Nordwest: Die Besetzung der ARD-Serie im Überblick
Tv & kino
Nord bei Nordwest: Die Besetzung der ARD-Serie im Überblick
Matthias Reim
Internet news & surftipps
Matthias Reim: KI hat keine Emotionalität
Smartphone
Internet news & surftipps
Messenger ICQ macht nach mehr als 27 Jahren dicht
Tiktok
Internet news & surftipps
Bundeswehr will auf Tiktok um Nachwuchs werben
UCI WorldTour - Giro d’Italia
Sport news
Triumph in Rom: Pogacar gewinnt den Giro d'Italia
Tigermücke
Gesundheit
Was Reisende über das Dengue-Fieber wissen sollten