Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Tödlicher Unfall in Peine: Polizei muss Gaffer abhalten

Bei einem schweren Unfall in Peine sterben zwei Männer, ein dritter wird schwerst verletzt. Einsatzkräfte müssen sich an der Unglücksstelle mit Gaffern herumschlagen - die kamen laut Polizei sogar mit Kindern und Ferngläsern.
Rettungswagen
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht zu einem Einsatz. © Monika Skolimowska/dpa

Zwei Männer im Alter von 35 und 40 Jahren sind bei einem Autounfall auf der Bundesstraße 65 in Peine ums Leben gekommen. Sie starben am Sonntag noch an der Unfallstelle, wie die Polizei am Abend mitteilte. Das Auto mit insgesamt drei Insassen sei zuvor aus bisher ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Der 30 Jahre alte Fahrzeughalter sei mit schwersten Verletzungen per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht worden.

Die Bundesstraße wurde in Höhe des Ortsteils Schmedenstedt für mehrere Stunden komplett gesperrt. «Besonders ärgerlich für die Polizei war wieder einmal die Tatsache, dass Kräfte dadurch gebunden wurden, um neugierige Gaffer von der Unfallstelle abzuhalten», teilte die Polizei weiter mit. Eltern seien sogar mit Kindern und Ferngläsern im Bereich der Unglücksstelle erschienen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Finale der ProSieben-Show
Tv & kino
«Der Floh» gewinnt «The Masked Singer»: «War das geil!»
Schauspieler Sir Ian McKellen wird 85
People news
Gandalf-Darsteller Sir Ian McKellen wird 85
«Kissing Tartu» in Estland
Kultur
Massenküssen und ESC-Songs in der Kulturhauptstadt
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musk lässt Twitter-Webadressen auf x.com umleiten
Unechte Karettschildkröte schwimmt im Meeresmuseum von Stralsund
Das beste netz deutschlands
So gelingen Fotos durch die Glasscheibe eines Aquariums
KI Symbolbild
Internet news & surftipps
Europarat verabschiedet KI-Konvention
Oleksandr Usyk
Sport news
Duell um Schwergewichtskrone: Profiboxer Usyk schlägt Fury
Ein Balkonkraftwerk in München
Wohnen
Wie melde ich mein neues Balkonkraftwerk an?