Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Klimaaktivisten: Flughafen Braunschweig-Wolfsburg lahmlegen

Aktivisten der Letzten Generation haben versucht, den Flughafen Braunschweig-Wolfsburg am Samstagmorgen stillzulegen. «Der Flugverkehr wurde aber zu keinem Zeitpunkt beeinträchtigt», sagte ein Sprecher des Flughafens. Der regionale Verkehrsflughafen ist vor allem Startbahn für die regionale Wirtschaft sowie für die Forschung.
Flughafen Braunschweig Wolfsburg in Braunschweig
Ein Hinweisschild auf den Flughafen Braunschweig Wolfsburg. © Holger Hollemann/dpa/Archivbild

Die Aktivisten sperrten nach eigenen Angaben das Rollfeld mit Flatterband und Pylonen ab, stellten Warnschilder mit der Aufschrift «Wegen Klimakatastrophe - Flughafen stillgelegt» auf und machten sich dann mit Hämmern und Meißeln an den Rückbau der Rollbahn. «Sie haben es nur versucht, es sind keine nennenswerten Schäden entstanden», sagte der Sprecher des Flughafens. Die Polizei habe die vier Aktivisten vorläufig festgenommen. Die Letzte Generation begründet die Aktion mit «einer akuten Notsituation», wie eine Unterstützerin schriftlich mitteilte. «Wir stecken verdammt tief in der Krise und müssen Emissionen einsparen. Und wir müssen auch akzeptieren, dass das nicht ohne Einschränkungen funktionieren wird.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Scooter Braun
Musik news
US-Musikmanager Scooter Braun tritt ab
Katy Perry
Musik news
Katy Perry bringt neue Musik raus - sexy Werbung
Discokugel
Musik news
Bekannt für Dance-Hymnen: Musiker Dario G gestorben
Kitzrettungsaktion in Sachsen-Anhalt
Das beste netz deutschlands
«Landwirtschaft.de»: Wissen über das Essen auf dem Teller
Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
Handy ratgeber & tests
Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
Widget-Ansicht auf dem Windows-Sperrbildschirm
Das beste netz deutschlands
So schalten Sie den neuen Sperrbildschirm in Windows ab
Kylian Mbappé
Fußball news
Laut «L'Equipe»: Stürmerstar Mbappé hat sich Nase gebrochen
Jugendlicher mit Smartphone
Familie
Riesige WhatsApp-Gruppen: Wo Gefahr für Kids lauert