Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Großrazzia gegen Schleuser-Bande

Bei einem bundesweiten Großeinsatz gehen die Ermittler gegen eine Schleuserbande vor. Allein in Nordrhein-Westfalen sind etwa 700 Einsatzkräfte an den Razzien beteiligt.
Razzia gegen Schleuser
Einsatzkräfte der Polizei verlassen ein Gebäude. © Justin Brosch/dpa

Einsatzkräfte der Bundespolizei haben bei einer Großrazzia gegen Mitglieder einer Schleuserbande Objekte in vier Bundesländern durchsucht. Wie ein Sprecher des Bundesinnenministeriums auf Anfrage mitteilte, ging es bei der Operation am Mittwochmorgen in Nordrhein-Westfalen, Hessen, Bayern und Schleswig-Holstein um die Vollstreckung mehrerer europäischer Haftbefehle. Auch die Polizeibehörden in Frankreich und Belgien seien beteiligt gewesen, hieß es. Die Verdächtigen sollen an Schleusungen über den Ärmelkanal beteiligt gewesen sein. Schwerpunkt sei Nordrhein-Westfalen.

Ein Sprecher der Bundespolizei in NRW bestätigte den von Europol koordinierten Großeinsatz gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Dieser diene der Bekämpfung von Schleusungskriminalität und der unerlaubten Einreise von Migranten nach Großbritannien, per Boot über den Ärmelkanal. Zur Anzahl der festgenommenen Personen wollte sich die Bundespolizei nicht äußern, weil der Einsatz noch andauere. Etwa 700 Einsatzkräfte seien an der Razzia und den Durchsuchungen in weit mehr als 20 Orten in NRW beteiligt. Am Donnerstag werde Europol eine abschließende Bilanz ziehen, so der Sprecher.

Die Polizeibehörde der Europäischen Union bestätigte, dass es um einen Einsatz in mehreren europäischen Ländern gehe. Einzelheiten zu der Operation würden aber erst am Nachmittag bekanntgegeben, sagte eine Sprecherin in Den Haag.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Polizei in Deutschland in Zusammenhang mit Schleusungen nach Großbritannien aktiv wird. Mit einem grenzüberschreitenden Großeinsatz hatten Ermittler in fünf Ländern nach Angaben von Europol 2022 eine der größten Schleuserbanden Europas ausgehoben. Die Bande, die damals im Fokus der Ermittlungen stand, soll Tausende Menschen in Schlauchbooten über den Ärmelkanal nach Großbritannien geschmuggelt haben. Damals waren bei Durchsuchungen in Deutschland neben zahlreichen Schlauchbooten und Motoren große Mengen Bargeld sowie Schusswaffen entdeckt worden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Capital Bra
People news
Feuer bei Rapper Capital Bra - Keine Verletzten
Emma Thompson
People news
Eine Britin von nebenan: Emma Thompson wird 65
Hesham Hamra
Musik news
Syrischer Musiker vertont Geschichte seiner Flucht
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Florian Wirtz und Xabi Alonso
Fußball news
Die Gesichter der Traumsaison von Bayer Leverkusen
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen