Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Verbreitung von Israelhass: Bildungsstätte kritisiert Tiktok

Antisemitische Beiträge, Hass und Hetze kursieren millionenfach im Internet. Ein Netzwerk steche dabei besonders negativ heraus, kritisiert die Bildungsstätte Anne Frank.
TikTok
Auf einem Smartphone wird das Logo der Plattform TikTok angezeigt. © Monika Skolimowska/dpa/Symbolbild

Rund vier Monate nach dem Terrorangriff der Hamas auf Israel hat die Bildungsstätte Anne Frank die Plattform Tiktok scharf kritisiert. Tiktok trage besonders zur Radikalisierung junger Menschen bei, teilte die Bildungsstätte am Montag in Frankfurt mit. Hasspredigerinnen und Hassprediger verbreiteten Antisemitismus und Rassismus. «Kein anderes soziales Medium versorgt eine so vulnerable Zielgruppe mit derart verstörendem Content - weitgehend ohne Aufsicht», kritisiert die Bildungsstätte.

In Beiträgen bei Tiktok werde in Zweifel gezogen, ob das Massaker am 7. Oktober überhaupt stattgefunden habe, oder es werde der israelischen Regierung zugeschrieben. KI-generierte Bilder vermeintlich getöteter palästinensischer Kinder würden millionenfach geteilt, um antisemitische Motive zu bedienen. «Es ist ein Krieg der Bilder und Behauptungen, in dem sich Einzelpersonen kaum zurechtfinden können», erklärt die Bildungsstätte.

Tiktok müsse als Plattform der politischen Meinungsbildung ernst genommen werden. Eva Berendsen von der Bildungsstätte forderte die Politik auf, dringend die hinter sozialen Plattformen stehenden Konzerne in die Pflicht nehmen, um wirkungsvoll und konsequent gegen antisemitische und rassistische Hassrede, Desinformation und Verschwörungserzählungen vorzugehen. Zugleich müsse konsequent in digitale Bildung investiert werden.

Am 7. Oktober hatten Terroristen der Hamas und anderer extremistischer Gruppen ein beispielloses Massaker in Israel nahe der Grenze zum Gazastreifen verübt. Es war Auslöser des Gaza-Kriegs.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Finale der ProSieben-Show
Tv & kino
«Der Floh» gewinnt «The Masked Singer»: «War das geil!»
Schauspieler Sir Ian McKellen wird 85
People news
Gandalf-Darsteller Sir Ian McKellen wird 85
«Kissing Tartu» in Estland
Kultur
Massenküssen und ESC-Songs in der Kulturhauptstadt
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musk lässt Twitter-Webadressen auf x.com umleiten
Unechte Karettschildkröte schwimmt im Meeresmuseum von Stralsund
Das beste netz deutschlands
So gelingen Fotos durch die Glasscheibe eines Aquariums
KI Symbolbild
Internet news & surftipps
Europarat verabschiedet KI-Konvention
Oleksandr Usyk
Sport news
Duell um Schwergewichtskrone: Profiboxer Usyk schlägt Fury
Ein Balkonkraftwerk in München
Wohnen
Wie melde ich mein neues Balkonkraftwerk an?