Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Lesungen in Hochhäusern: Festival «literaTurm» in Frankfurt

Die Wolkenkratzer sind ein Wahrzeichen von Frankfurt, aber auch die Buchbranche ist in der Mainmetropole fest verankert. Ein Lesefest bringt beides zusammen.
Buchbranche
Bücher liegen gestapelt in einer Buchhandlung im Stadtteil Bornheim auf einem Verkaufstisch. © Frank Rumpenhorst/dpa

Das Frankfurter Literaturfestival «literaTurm» lädt in der kommenden Woche zu Lesungen in Hochhäusern ein. Die zwölfte Ausgabe des Festivals steht mit dem Motto «On Beauty» im Zeichen der Schönheit. So gehe es bei der sechstägigen Veranstaltung (13. bis 18. Mai) um «das Kunst- und Naturschöne, um das schöne Schreiben, um Mode und Alltagskultur, aber auch um die manipulierte Schönheit und normative Schönheitsideale», teilten die Organisatoren unlängst mit.

«Der Vorverkauf läuft sehr gut», sagte Programmleiterin Sonja Vandenrath. Mit dabei sind diesmal Autoren und Autorinnen wie Caroline Wahl, Gabriele von Arnim, Slata Roschal, Dana Grigorcea, Marcel Beyer, Eckhart Nickel oder Leif Randt und beispielsweise auch der deutsch-israelische Philosoph Omri Boehm, Historiker Sebastian Conrad und Wissenschaftler und Philosoph Joseph Vogl. Bei der Eröffnungsveranstaltung am Montagabend soll es eine Diskussionsrunde mit dem Titel «Über Schönheit» mit dem Dichter und Essayisten Durs Grünbein, der Schriftstellerin Dana von Suffrin sowie mit Juliane Rebentisch, Professorin für Ästhetik an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach, geben. «Die Schönheit in der Literatur ist ein Faszinosum. Wir nähern uns ihr bei literaTurm 2024 über verschlungene Wege, die bis in die Philosophie und die Schönheitsindustrie hineinführen», erklärte Vandenrath kürzlich. Das Festival beschäftige sich im Jahr des 300. Geburtstages Immanuel Kants mit der Schönheit, ergänzte Frankfurts Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD). «Seine Überlegungen zur Ästhetik haben auch die Künste revolutioniert. Heute über Schönheit nachzudenken, bedeutet aber auch ihre Kapitalisierung und ihre Ausschlussmechanismen zu reflektieren.»

Laut den Organisatoren finden viele der Lesungen und Debatten in den oberen Etagen von Frankfurts Hochhäusern statt. Dafür würden Banken oder Kanzleien ihre Räume zur Verfügung stellen. Zudem seien Lesungen unter anderem im Literaturhaus, der Romanfabrik oder im Kunstverein Lola Montez geplant.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
William und Kate
People news
Royale Rückkehr: Lächelnde Kate bei Geburtstagsparade
Five Nights at Freddy‘s 2: Horror-Bär bekommt Fortsetzung – Handlung, Cast & Start
Tv & kino
Five Nights at Freddy‘s 2: Horror-Bär bekommt Fortsetzung – Handlung, Cast & Start
Evelyn Burdecki
People news
Evelyn Burdecki zerschneidet EM-Trikot
Meta-Logo
Internet news & surftipps
Meta verzögert Start von KI-Software in Europa
Fußball-EM schauen
Das beste netz deutschlands
Fußball im TV: Warum jubeln die Nachbarn früher?
watchOS 11 angekündigt: Neue Funktionen & unterstützte Modelle
Handy ratgeber & tests
watchOS 11 angekündigt: Neue Funktionen & unterstützte Modelle
Toller EM-Start
Nationalmannschaft
Party-Time nach Auftaktspaß: Nagelsmann sieht nur Gewinner
Gestresster Mann
Gesundheit
Psychische Belastung? 5 Signale, dass alles zu viel wird