Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Ausblick auf Programm für World Design Capital 2026

Bei einer Feierstunde wird der Vertrag über die Ausrichtung der Veranstaltungsreihe World Design Capital unterzeichnet. Das Rhein-Main-Gebiet wird 2026 die erste deutsche Region, die den Titel trägt.
Rossmarkt
Das Gutenberg-Denkmal auf dem Frankfurter Rossmarkt, das den Erfinder des Buchdrucks zeigt. © Arne Dedert/dpa

In zwei Jahren tragen die Stadt Frankfurt und das Rhein-Main-Gebiet als erste deutsche Metropolregion den Titel «World Design Capital». An diesem Dienstag unterzeichnen Vertreter aus Politik und Kultur der Region einen entsprechenden Vertrag mit der World Design Organization (WDO). Die Organisation mit Sitz im kanadischen Montreal würdigt mit dem Titel Städte oder Regionen für ihren effektiven Einsatz von Design in der wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und ökologischen Entwicklung.

Bei einer Feierstunde in Hanau sollen auch die gesellschaftliche und wirtschaftliche Bedeutung des Titels erläutert und ein Ausblick auf das Programm und die Teilnahmemöglichkeiten gegeben werden. Die Veranstaltungsreihe in zwei Jahren steht unter dem Motto  «Design for Democracy. Atmospheres for a better life» (Design für Demokratie, Atmosphären für ein besseres Leben). 

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Marius Müller-Westernhagen
Musik news
Müller-Westernhagen: «Kein Grund zur Sorge»
Jenny Erpenbeck
Kultur
Jenny Erpenbeck gewinnt International Booker Prize
Tv & kino
Weniger Action, mehr Handlung: Der neue «Mad Max»
DeepL Übersetzer
Internet news & surftipps
Deutscher KI-Pionier DeepL mit zwei Milliarden bewertet
iPad Pro 2024 vs. iPad Pro 2022: Das sind die Unterschiede
Handy ratgeber & tests
iPad Pro 2024 vs. iPad Pro 2022: Das sind die Unterschiede
iPad Air 6 vs. iPad Air 5: Die Modelle im Vergleich
Handy ratgeber & tests
iPad Air 6 vs. iPad Air 5: Die Modelle im Vergleich
Florian Wirtz
Fußball news
Europa-League-Finale: Wirtz in Leverkusens Startelf
Impfausweis
Gesundheit
Keuchhusten-Impfung: Auch Erwachsene brauchen Auffrischung