Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Neuer Unesco-Lehrstuhl an der Uni Hamburg eingerichtet

Ein neuer Unesco-Lehrstuhl an der Universität Hamburg soll die Wurzeln menschlicher Widerstandsfähigkeit erforschen und für den Klimaschutz nutzen. Geleitet wird er von der Geografin Prof. Ratter.
Neuer UNESCO-Lehrstuhl an der Universität Hamburg
Eine Frau fährt mit einem Fahrrad an dem Hauptgebäude der Universität Hamburg vorbei. © Bodo Marks/dpa

Die UN-Organisation für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (Unesco) und die Universität Hamburg haben einen Lehrstuhl für Gesellschaftliche Klimaforschung und Resilienz eingerichtet. Geleitet werde er von der Geografin Prof. Beate Ratter, teilten die Unesco und die Hochschule am Mittwoch mit. Den Angaben zufolge gibt es damit 17 Unesco-Lehrstühle in Deutschland zur Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsagenda. Sie sollen die Zusammenarbeit von Hochschulen, Forschungseinrichtungen und gesellschaftlichen Akteuren in Ländern des Globalen Südens, in Deutschland und in Europa stärken. «Der Klimawandel bedroht das Zusammenleben auf unserem Planeten», erklärte die Präsidentin der Deutschen Unesco-Kommission, Prof. Maria Böhmer, laut einer Mitteilung. Dem könne nicht allein mit technischen Mitteln begegnet werden, «sondern (wir) müssen verstehen, dass Klimaschutz eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist». Ratter ist seit 2017 Professorin für Integrative Geographie und Küstenforschung am Institut für Geographie und Forscherin im Exzellenzcluster für Klimaforschung Climate, Climatic Change, and Society (CLICCS) der Universität Hamburg. Zudem leite sie die Abteilung Sozioökonomie des Küstenraumes am Institut für Küstensysteme des Helmholtz-Zentrums Hereon in Geesthacht.

Der neue Lehrstuhl soll den Angaben zufolge die unterschiedlichen Wurzeln menschlicher Widerstandsfähigkeit besser erforschen und für den Klimaschutz nutzen. Im Fokus der Forschenden stünden vor allem kleine Inseln in der Karibik, im Indischen Ozean, im Pazifik, in Nordamerika und Europa, die von den Folgen des Klimawandels besonders betroffen seien. «Wir müssen vom Wissen ins Handeln kommen. Dieses Handeln möchte ich ganz konkret anstoßen», erklärte Ratter. Über die Unesco-Lehrstühle kämen unterschiedlichste Expertisen zusammen, «die ich zum Thema Klimaanpassung vernetzen möchte». Der Klimawandel betreffe heute und in Zukunft alle Bereiche des Lebens.

Hamburgs Universitätspräsident Prof. Hauke Heekeren gratulierte Ratter zu ihrer neuen Aufgabe. «Wir freuen uns, dass der Lehrstuhl für Gesellschaftliche Klimaforschung und Resilienz künftig an der Universität Hamburg angesiedelt sein wird.» Die Erforschung von Wechselwirkungen zwischen Mensch und Umwelt wie auch der sozialen Voraussetzungen für eine dauerhafte Dekarbonisierung stünden auch im Fokus des Exzellenzclusters CLICCS.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Ghost
Musik news
Konzertfilm über Ghost für kurze Zeit in den Kinos
Wien
Kultur
Theaterdirektor Klingenberg 95-jährig gestorben
Karate Kid wird 40: Diese spannenden Theorien gibt es zum Kult-Film
Tv & kino
Karate Kid wird 40: Diese spannenden Theorien gibt es zum Kult-Film
Google Podcast
Das beste netz deutschlands
Aus für Google Podcasts: So übertragen Sie ihre Abos
Galaxy S25: Das soll Samsung planen
Handy ratgeber & tests
Galaxy S25: Das soll Samsung planen
Surface Pro 11 vs. iPad Pro 2024: Welches High-End-Tablet eignet sich für Dich?
Handy ratgeber & tests
Surface Pro 11 vs. iPad Pro 2024: Welches High-End-Tablet eignet sich für Dich?
DFB-Training
Nationalmannschaft
Nagelsmann vor Ungarn: Handbremse ziehen bringt nichts
Ein Einbrecher verschafft sich Zutritt zu einer Wohnung
Wohnen
Urlaubszeit: Rollläden besser oben der unten lassen?