Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Tiefstand bei Unfalltoten, Zahl Verletzter gestiegen

So wenig Unfalltote wie im Jahr 2023 gab es laut des Innenministeriums in Brandenburg noch nie. Allerdings stieg die Zahl der Unfälle und Verletzten. Was sind die häufigsten Ursachen?
Notarzt
Ein Wagen mit der Aufschrift «Notarzt» steht in der Hauptfeuerwache Potsdam. © Sebastian Gollnow/dpa

Die Zahl der Menschen, die bei Verkehrsunfällen in Brandenburg gestorben sind, ist laut des Innenministeriums im vergangenen Jahr auf den niedrigsten Stand in der Geschichte des Bundeslandes gefallen. 2023 kamen 108 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben, wie das Innenministerium am Freitag mitteilte. Im Jahr 2022 wurden noch 112 Unfälle mit einem tödlichen Ausgang verzeichnet, damit sank die Zahl der Verkehrsunfalltoten im Vergleich zum Vorjahr um vier Menschen.

Leicht gestiegen ist allerdings die Zahl der Verkehrsunfälle und der dabei Verletzten. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 74.037 Verkehrsunfälle registriert, das sind 3,5 Prozent mehr als 2022. Die Zahl der dabei Verletzten stieg im gleichen Zeitraum um 3,3 Prozent auf 10.923 Verletzte. Mehr als die Hälfte der Unfälle, bei denen Menschen verletzt wurden, geschahen den Angaben zufolge innerorts. Die häufigste Unfallursache ist nach Angaben des Innenministeriums wie auch im Vorjahr das Nichteinhalten des Sicherheitsabstandes gewesen, gefolgt von Geschwindigkeitsunfällen. Die Zahl der Unfälle aufgrund von Geschwindigkeit ist im Vergleich zum Vorjahr um rund 25 Prozent gestiegen.

Trotz des historischen Tiefstandes wolle man weiter in die Verkehrssicherheit investieren, teilte Verkehrsminister Rainer Genilke (CDU) mit. «Jeder Verletzte und jeder Verkehrstote ist einer zu viel», hieß es weiter.

Die meisten tödlichen Verkehrsunfälle ereigneten sich auf Landstraßen (56). Im Vergleich zum Vorjahr starben deutlich mehr Menschen bei Unfällen innerhalb geschlossener Ortschaften. Konkret stieg die Zahl der Toten hier auf 34, im Jahr 2022 waren es noch 27. Auf den Autobahnen starben 18 Menschen im vergangenen Jahr.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Die besten deutschen Serien auf Amazon Prime Video
Tv & kino
Die besten deutschen Serien auf Amazon Prime Video
Szene aus «Maxton Hall»
Tv & kino
«Maxton Hall» und Co: Warum Teenie-Serien so trenden
Rupert Friend
Tv & kino
Rupert Friend spielt in «Jurassic World»-Fortsetzung mit
AlwaysOn-Garantie: Vodafone garantiert Dir 500 GB mobiles Datenvolumen, wenn Dein Festnetz-Internet nicht geht – so funktioniert es
Das beste netz deutschlands
AlwaysOn-Garantie: Vodafone garantiert Dir 500 GB mobiles Datenvolumen, wenn Dein Festnetz-Internet nicht geht – so funktioniert es
Pixel 8a vs. Pixel 8: So unterscheiden sich die Google-Handys
Handy ratgeber & tests
Pixel 8a vs. Pixel 8: So unterscheiden sich die Google-Handys
Scarlett Johansson
Internet news & surftipps
OpenAI verteidigt sich in Streit um KI-Stimme
Xabi Alonso
Fußball news
Selbstkritischer Alonso: «Werden viel lernen. Vor allem ich»
Obstschale in einem Büro
Gesundheit
Gestupst oder gedrängt? Wie wir uns besser entscheiden