Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Emotionale Stimmung bei «Revolutionärer 1. Mai-Demo»

Der Zustrom zur «Revolutionären 1. Mai-Demonstration» ist groß. Die Stimmung ist emotional, der Bezug zum Gaza-Krieg deutlich. Die Polizei zeigt sich zunächst zufrieden.
Revolutionäre 1. Mai-Demo in Berlin
Revolutionäre 1. Mai-Demo in Berlin. © Hannes Albert/dpa

Die sogenannte Revolutionäre 1. Mai-Demonstration in Berlin ist aus Sicht der Polizei bislang weitestgehend friedlich verlaufen. Es gebe - anders als in den Vorjahren - «keinen besonderen schwarzen Block», sagte Polizeisprecherin Anja Dierschke am Mittwochabend in der RBB-Abendschau. Einige Teilnehmer seien aber vermummt. Dierschke sprach von einer «besonderen Emotionalisierung» in Verbindung mit dem Nahost-Konflikt. Dieser sei ein prägendes Thema der diesjährigen Demonstration linker und linksradikaler Gruppen.

Nach neuesten Schätzungen der Polizei beteiligten sich zunächst rund 7500 Menschen an dem Protestzug. Es kämen aber weiterhin viele Menschen hinzu, sagte Polizeisprecherin Dierschke. Die Veranstalter sprachen auf der Onlineplattform X von 20.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern an dem Protestzug. Dieser hatte nach dem Start am Südstern in Kreuzberg ohne größere Störungen den Hermannplatz in Neukölln erreicht. In der Menge wurde teils Feuerwerk gezündet.

Der Zug setzte sich dann ohne Zwischenkundgebung zur Sonnenallee fort und erreichte diese gegen 19.45 Uhr. Auf das Geschehen dort richtet sich das besondere Augenmerk der Polizei, nachdem es dort nach dem Terrorangriff der islamistischen Hamas auf Israel am 7. Oktober 2023 Freudenkundgebungen gegeben hatte. Auch die meisten Protestaktionen palästinensischer Gruppen zum Krieg Israels im Gaza-Streifen gab es dort.

An der Strecke und in den Seitenstraßen befand sich ein großes Polizeiaufgebot. Es wurde ein Wasserwerfer bereitgehalten, an den Seiten waren Scheinwerfer zum Ausleuchten bei für die Dunkelheit aufgebaut.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Françoise Hardy
Musik news
Frankreichs Chanson-Ikone Françoise Hardy ist tot
Königin Camilla
People news
Queen Camilla ist neidisch auf Schirmherr Charles
Alles steht Kopf 2 | Filmkritik: Die Pubertät ist die Hölle – das musst Du sehen
Tv & kino
Alles steht Kopf 2 | Filmkritik: Die Pubertät ist die Hölle – das musst Du sehen
OpenAI
Internet news & surftipps
Musk lässt Klage gegen OpenAI fallen
Apple
Internet news & surftipps
Apple: Ältere iPhones zu langsam für neue KI-Funktionen
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Vorschlag zu Minderungsrecht bei schlechtem Handynetz
Jamal Musiala und Florian Wirtz
Fußball news
18 Jahre nach «Poldi» und «Schweini»: EM-Show mit «Wusiala»
Eine Gruppe stößt bei einer Feier an
Job & geld
Kein Unfallversicherungsschutz bei Sturz nach Betriebsfeier