Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Bürgermeisterin: Anlaufstelle für bedrohte Kommunalpolitiker

Die Bürgermeisterin vom Zossen sieht sich Hass und Anfeindungen ausgesetzt - seit Jahren. Jetzt hofft sie, bei einer bundesweiten Anlaufstelle Gehör und mehr Hilfe zu finden.
Wiebke Sahin-Schwarzweller und Nancy Faeser
Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD, r) und Wiebke Sahin-Schwarzweller (FDP), Bürgermeisterin von Zossen. © Hannes P Albert/dpa

Die Bürgermeisterin von Zossen, Wiebke Sahin-Schwarzweller (FDP), beklagt zunehmend Hass und Hetze gegen Amtsträger und rechnet mit viel Arbeit für die bundesweite Anlaufstelle für bedrohte Kommunalpolitiker. «Ich gehe davon aus, dass sie ordentlich zu tun bekommt», sagte die 44 Jahre alte Rathauschefin der 22.000-Einwohner-Stadt der dpa. Sie erhoffe sich, dass sie mit Hilfe der Anlaufstelle besser gegen Bedrohungen und Hass im Netz vorgehen könne und Beratung in konkreten Fällen bekomme.

Die bereits im vergangenen Sommer angekündigte bundesweite Anlaufstelle zum Schutz von Landräten und Bürgermeistern soll in der zweiten Jahreshälfte 2024 starten. Sie soll beraten und dazu beitragen, die Kommunikation zwischen Sicherheitsbehörden, Justiz und Verwaltung zu verbessern. Hintergrund der Initiative sind nach Angaben des Bundesinnenministeriums Anfeindungen und Übergriffe gegen kommunal Aktive, die in einem besorgniserregenden Maße zugenommen hätten.

«Wenn sich Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker als Reaktion auf Anfeindungen zurückziehen, ist das eine gefährliche Entwicklung für unsere Demokratie», hatte Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) im Januar gesagt. Sie hatte sich damals auch mit Sahin-Schwarzweller ausgetauscht. Die neue Anlaufstelle, für die laut Ministerium zwei Stellen geschaffen werden, liegt in der Verantwortung des Deutschen Forums für Kriminalprävention.

Die Bürgermeisterin von Zossen im Kreis Teltow-Fläming berichtet von konkreten Bedrohungen über Jahre hinweg und vor allem viel Hass in sozialen Medien. «Man muss sich ein starkes Fell wachsen lassen.» Angesichts der bevorstehenden Kommunalwahlen im Juni rechnet sie noch mit einer Zunahme der Angriffe: «Das wird sehr hart und geht unter die Gürtellinie.» Sahin-Schwarzweller wurde 2019 für acht Jahre ins Amt gewählt, im Sommer wird die Stadtverordnetenversammlung neu gewählt. «Ich rechne mit harten Amtsjahren», sagte sie mit Blick auf die AfD, deren Erstarken sie - auch mit Blick auf die Landtagswahl am 22. September - erwarte.

Die Bürgermeisterin beklagte, der Respekt vor dem Amt habe deutlich nachgelassen, die Hemmschwellen seien gesunken. In sozialen Netzwerken werde sie auch dafür angefeindet, dass sie bei Demonstrationen gegen rechts aufgetreten sei und ein Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen wolle. Es sei ihr vorgeworfen worden, sie verletze damit die Neutralitätspflicht im Bürgermeisteramt. Sahin-Schwarzweller will sich aber nicht von ihrem Engagement abbringen lassen: «Entweder man bekannt Farbe oder lässt es sein.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Kim Gloss und Alexander Beliaikin
People news
Kim Gloss spricht über Gehirntumor-OP
Taylor Swift und Travis Kelce
Musik news
Travis Kelce bei Konzert von Freundin Taylor Swift auf Bühne
Lang Lang
Kultur
Starpianist Lang Lang erhält Opus Klassik 2024
Apple
Internet news & surftipps
EU-Kommission leitet Untersuchung gegen Apple ein
Vodafone GigaTV Multiroom: Dein Leitfaden zur optimalen Nutzung und Einrichtung
Das beste netz deutschlands
Vodafone GigaTV Multiroom: Dein Leitfaden zur optimalen Nutzung und Einrichtung
Brawl Stars: So stellst Du Deinen Account wieder her
Handy ratgeber & tests
Brawl Stars: So stellst Du Deinen Account wieder her
Manuel Neuer
Nationalmannschaft
Neuers Glanztat vorm Joker-Tor: «War wichtig, da zu sein»
Eine Frau schaut im Bett eine Sendung auf dem Smartphone
Gesundheit
Nachts am Handy: Schlechter Schlaf gefährdet die Gesundheit