Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Azubis bei Konflikten helfen: Ombudsfrau nimmt Arbeit auf

In der Pflegeausbildung können junge Menschen mit unterschiedlichen Problemen konfrontiert werden. Berlin will häufiger verhindern, dass Azubis dann aufgeben.
Vorstellung der neuen Ombudsfrau für die Pflegeausbildung
Annette von Lersner-Wolff, neue Ombudsfrau für die Pflegeausbildung im Land Berlin. © Soeren Stache/dpa

Die derzeit knapp 6800 Pflege-Azubis in Berlin können sich bei Konflikten an ihren Ausbildungsstätten künftig an eine eigens dafür eingerichtete Anlaufstelle wenden. Der Präsident des Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Alexander Straßmeir, bestellte am Dienstag die erste ehrenamtliche Ombudsfrau Annette von Lersner-Wolff in der Senatsverwaltung für Pflege. Eine Ombudsstelle für Auszubildende nach dem Pflegeberufegesetz wurde bereits am Lageso eingerichtet. «Ab 1. März geht's dann los», sagte Lersner-Wolff. Hauptintention sei es, Azubis bei Krisen zu stärken. Sie hoffe auf deren Vertrauen und wolle die Anliegen vertraulich und neutral behandeln.

Ziele des kostenlosen Angebotes sind eine Verbesserung der Ausbildung und das Verhindern von Ausbildungsabbrüchen. Azubis sollen sich bei Streitigkeiten mit den Trägern der praktischen Ausbildung niedrigschwellig melden können. Die Volljuristin Lersner-Wolff ist nach Behördenangaben seit rund einem Jahr im Ruhestand und war zuvor mehr als 30 Jahre in der Berliner Verwaltung tätig, unter anderem im Pflegebereich. Denkbare Problemlagen von Azubis seien etwa die Realität der Praxisanleitung, Personalengpässe und möglicherweise auch psychische Belastungen, sagte Lersner-Wolff.

Sie freue sich, ein Versprechen aus dem Koalitionsvertrag einlösen zu können, sagte Berlins Pflegesenatorin Ina Czyborra (SPD). Bei der Pflegeausbildung, die für die Fachkräftesicherung wichtig sei, bemerke man zunehmend, dass die Finanzierung allein nicht immer zum gewünschten Erfolg führe. Immer öfter gebe es Hinweise auf andere Gründe, wie etwa Konflikte zwischen Azubis und Ausbildungsstätten. «Auch die Pandemie hat ihre Spuren in den Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern hinterlassen.» Man könne es sich aber nicht leisten, Azubis auf dem Weg zur Pflegefachkraft zu verlieren. Wichtig sei auch, durch die neue Anlaufstelle strukturelle Probleme zu erkennen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Anne Applebaum
Kultur
Friedenspreis geht an Historikerin Anne Applebaum
Trap: No Way Out: M. Night Shyamalans neuer Film in der Vorschau – Start, Handlung, Trailer & Cast
Tv & kino
Trap: No Way Out: M. Night Shyamalans neuer Film in der Vorschau – Start, Handlung, Trailer & Cast
Clans Staffel 2 bei Netflix: Wie geht es weiter für Ana und Daniel?
Tv & kino
Clans Staffel 2 bei Netflix: Wie geht es weiter für Ana und Daniel?
«Chatkontrolle»
Handy ratgeber & tests
Chatkontrolle: Staatliche Überwachung per WhatsApp
Ein Mann am Laptop blickt auf sein Smartphone
Das beste netz deutschlands
WhatsApp führt 30-Tage-Frist ein: So sichern Sie Ihre Daten
Microsoft «Teams»
Internet news & surftipps
EU: Microsoft unterstützt Teams mutmaßlich regelwidrig
Nagelsmann (l.) und Glück
Nationalmannschaft
Der Nagelsmann-Kosmos: Enge Vertraute im großen Rollenspiel
Gesundheitskarten verschiedener Krankenkassen auf einem Tisch
Gesundheit
Wie richte ich meine elektronische Patientenakte ein?